Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

18.09.2017, 10:28

Ein schöner Kaminofen steigert den Wohlfühlfaktor einer jeden Immobilie


Jeder kennt und liebt dieses wohlige Gefühl, wenn der Kamin im Haus seine schöne Wärme im ganzen Raum abgibt und man es sich im Winter vor dem Kamin so richtig gemütlich macht und sich aufwärmt. Keine Wärme ist so angenehm, intensiv und natürlich, wie die des Feuers eines Kaminofens. Das ist auch der Grund, warum sich immer mehr Hausbesitzer und Eigentümer von Wohnungen dazu entschließen in ihren eigenen vier Wänden einen Kamin anbringen zu lassen.


Quelle: (CC0-Lizenz)/ pixabay.com


Zwar ist die Installation zu Anfang noch etwas aufwendig, doch feuert der Kamin erst einmal im ersten Winter so richtig ein, will man eigentlich keine andere Wärmequelle mehr akzeptieren und liebt dieses einzigartige Gefühl der wohligen Wärme. Zudem ist die Installation eines Kaminofens grundsätzlich eine gute, denn sie sorgt nicht nur für eine durchaus sparsame Variante der Wärmequelle, sondern steigert auch den Wert einer jeden Immobilie. Denn sobald sich in einer Wohnung oder in einem Haus ein Kaminofen befindet, der ordnungsgemäß angebracht ist und reibungslos funktioniert, wird diese weitaus öfter bei Interessenten ausgesucht, als herkömmliche Immobilien, die eben auch herkömmliche Heizvarianten anbieten.

Welcher Kamin sollte es denn sein?


Die Qual der Wahl hat schließlich jeder, der sich einmal intensiv mit der Suche nach dem geeigneten Kaminofen beschäftigt hat. Unzählige Modelle, Varianten, Größen, Typen und Co. findet man bei der Suche und nur wenige sind auch tatsächlich bestens für die jeweilige Immobilie geeignet. Denn der Kaminofen kann nicht willkürlich an jeder beliebigen Stelle und in jedem Raum der Wohnung oder des Hauses angebracht und installiert werden.

Zunächst heißt es, den jeweiligen Kaminanschluss des Hauses ausfindig machen. Das kann man selbst in die Hand nehmen, oder gleich den Schornsteinfeger machen lassen. Denn er ist im Nachgang schließlich auch die entsprechende Ansprechperson, wenn es um Anschluss und korrekte Abnahme des fertigen Kaminofens geht. Ist der Hausanschluss, also der hauseigene Kamin, einmal gefunden, kann nun überlegt werden, wo genau der Kamin in der Immobilie selbst angeschlossen werden soll. In der Regel sucht man den möglichst günstigsten Anschluss mit dem dementsprechend geringsten Aufwand bei der jeweiligen späteren Installation. Denn nicht der Kaminofen an sich kann kostspielig sein, es sind in erster Linie auch die dafür vorgeschriebenen Leitungsrohre, die die Abgase schließlich zum Hauskamin führen sollen. In der Regel schließt man den Kaminofen im Wohnzimmer oder auch in der Küche an, je nachdem, wo sich die Anschlüsse besser und auf dem kürzesten Weg verlegen lassen. Viele passende Kaminöfen findet man bei diesem Anbieter en masse und für jeden individuell gestalteten Anschluss ebenfalls. Wichtig ist, dass der jeweilige Kaminofen unter ganz bestimmten Kriterien ausgesucht wird. Diese sollte man auf keinen Fall unterschätzen, denn ist der Kaminofen einmal angeschlossen, ist es schwierig bis unmöglich ihn wieder umzutauschen, wenn er nicht passt oder schon beim ersten Benutzen nicht einwandfrei arbeitet, weil die Anschlüsse beispielsweise nicht richtig liegen, oder der Kaminofen einfach räumlich / optisch doch nicht passt.

Jeder Ofen hat seinen besonderen Reiz


Egal wie groß oder klein der jeweilige Raum für den Kaminofen auch sein mag. Grundsätzlich passt in jedem Raum ein Kaminofen hinein. Die Größe des Ofens ist allerdings grundsätzlich immer abhängig von der jeweiligen Größe des Raumes selbst oder auch der zu heizenden Wohnfläche als solches. Während der eine Kaminofen eher für kleine Räume ausreicht und diese auch gut durchheizen kann, benötigt man für einen größeren Raum, einer schönen weitläufigen Wohnfläche eines Wohnzimmers beispielsweise, doch schon eher einen Ofen, der mehr kann, als nur wenige Quadratmeter erwärmen. Jeder Ofen hat seinen ganz individuellen Reiz und eben auch seine ganz eigene Heizleistung.


Quelle: (CC0-Lizenz)/ pixabay.com


Das Besondere an jedem einzelnen Ofen ist die angenehme Wohnatmosphäre, die durch einen Kaminofen zustande kommt. Zudem ist ein Kaminofen ein hervorragender Helfer bei der Reduktion der Heizkosten. Denn heizt man immer wieder und besonders in den kalten Monaten sehr häufig und regelmäßig mit dem jeweiligen Kaminofen, macht sich das tüchtig auf der Heizkostenendabrechnung eines Jahres bemerkbar. Da kann man so einige Euro pro anno einsparen und sorgt zudem für eine wunderbare Wärmequelle im Haus. Die Preise für die jeweiligen Kaminöfen sind je nach Ausstattung und Größe gestaffelt und schon im unteren Segment kann man sehr gute und qualitativ hochwertige Öfen ergattern. Desto größer die Füllmenge zum Beheizen also, umso kostspieliger in der Regel ist auch der Kaminofen an sich. Hinzu kommt noch die Beschaffenheit und Konstruktion eines Ofens. Ist das Grundmaterial eines Ofens sehr edel, wie Granit oder Marmor beispielsweise, steigt der Preis freilich automatisch. Oder soll es ein aufwendig mit Kacheln verzierter Ofen sein, ebenso. Das jeweilige Design eines Kaminofens kann ebenfalls dazu beitragen, dass er relativ teuer im Endpreis wird. Grundsätzlich bleibt aber zu sagen, dass die Installation eines Kaminofens jeglicher Art und Weise immer eine deutliche Wertsteigerung einer jeden Immobilie ist. Selbst Immobilien in Spanien, insbesondere auf Mallorca beispielsweise, werden mit Kaminanschlüssen wesentlich höher im Preissegment angeboten, als Immobilien, die auf herkömmliche Weise befeuert und geheizt werden.

468865