Dellbrücker-Haupt-Straße: Ehemalige Massagepraxis im Souterrain

590 €
Kaltmiete (netto)
77,45 m²
Nutzfläche
immobilien.de Nr.: 6282935 Objektnummer: 4148
Hausansicht
Lage
Grundriss

Preise & Kosten

Kaltmiete (netto) 590 €
Nebenkosten 125 €
Maklerprovison 3,57 MM
Kaution 2.145 €

Größe & Zustand

Nutzfläche 77,45 m²
Gesamtfläche 77,45 m²
Ladenfläche 77,45 m²
Verkaufsfläche 77,45 m²
Bürofläche 77,45 m²
Baujahr 1951
Verfügbar ab nach Absprache möglich
Zustand Gepflegt

Objektbeschreibung

Die hier angebotene Mietflächel befindet sich in einem gepflegtem Mehrfamilienhaus in bester Lage von Köln-Dellbrück auf der Dellbrücker-Haupt-Straße unmittelbar an der Straßenbahnhaltestelle.

Bis jetzt wurde die Fläche als Massagepraxis genutzt. In direkter Nachbarschaft befinden sich folgende Branchen:

- Friseur
- Bestatter
- Reinigung
- Eiscafe
- Apotheke etc.

Ausstattung

 
Boden Stein
Ausstattungsdetails:

- bezugsfrei nach Absprache

Sonstige Informationen

Baujahr: 1951

Objektstandort

Dellbrücker-Haupt-Str.71
51069 Köln

Lage des Objektes

DELLBRÜCK

Schon vor 8000 Jahren besiedelt

Das heutige Dellbrück entstand aus vier einzelnen Ortsteilen: Thurn, Strunden, Alt Dellbrück und Hagedorn. Ausgrabungen beweisen, dass schon vor mehr als 8.000 Jahren Menschen im Gebiet des heutigen Ortsteils Dellbrück gelebt haben müssen. Im Jahre 1914 wurde Dellbrück als Bestandteil der Bürgermeisterei Mülheim nach Köln eingemeindet.

Die wirtschaftliche Entwicklung Dellbrücks begann mit der Anlage des Bachlaufes für den Strunderbach durch die Franken. Zeitweise wurden durch diesen Bach bis zu 40 Mühlen angetrieben, die letzten bis zur Jahrhundertwende des 18. und 19. Jahrhunderts.
Thurner Hof in Dellbrück (© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege)

Großen Einfluss dürften auch die Mönche des Johanniterordens in Herrenstrunden gehabt haben. Im Laufe der Zeit gehörten ihnen verschiedene Mühlen am Ober- und Unterbachlauf, so zum Beispiel die Hardtmühle. Vor allem aber befanden sich diverse Herrenhöfe im Besitz des Ordens. Unter anderem gehört hierzu auch Haus Thurn (Thurner Hof), der wohl älteste Sitz am Strunderbach.


Akzente im Stadtteil

Thurner Hof; Gut Mielenforst; Schule Urnenstraße; Endhaltestelle KVB Thielenbruch; Straßenbahnmuseum; Donnerstags-Markt an der Kemperwiese; Strundener Mühle; Naherholungsgebiet am Kalkweg; Ostfriedhof mit teils steinzeitlichen Gräbern; Christuskirche

Anbieter kontaktieren

Anbieter

Josef K. Ach Finanz- und Versicherungsmakler e.K., Inhaber Jürgen Ach
Kölnerstr. 67
50226 Frechen
Weitere Anbieterdaten

Kontakt

Telefon +49(2234) 9531725
Mobil +49(2234) 9531725
Fax 0 22 34 / 9 53 17 - 17
Website www.ach-immobilien.de

Ansprechpartner/in

Herr Holger Kümmel