"Wismar - Quartier Wohnen am Dahlberg", exklusive Mietwohnung

690 €
Kaltmiete (netto)
885 €
Warmmiete
62,76 m²
Wohnfläche
2
Zimmer
immobilien.de Nr.: 7510373 Objektnummer: 21-6315-1
wm-häuser_01
Lage

Preise & Kosten

Kaltmiete (netto) 690 €
Warmmiete 885 €
Nebenkosten 195 €
Heizkosten enthalten Ja
Maklerprovision prov.frei
Kaution 1.380 €
Stellplatz Freiplatz Miete} 40 €

Größe & Zustand

Wohnfläche 62,76 m²
Zimmer 2
Baujahr 2022
Verfügbar ab 01.01.2022
Zustand Erstbezug

Energie

Energieausweistyp Bedarfsausweis
Gültig bis 2029-08-01
Endenergiebedarf 46,00
Energieträger/Befeuerung Gas

Objektbeschreibung

Nur unweit des Stadtzentrums von Wismar entsteht das "Quartier Wohnen am Dahlberg" auf einem Parkgrundstück in ruhiger und grüner Lage mit exklusiven Wohnungen. Alle Wohnungen sind ausnahmslos sonnig gelegen und verfügen über große Balkone oder Dachterrassen. Auch die Ausstattung lässt keine Wünsche offen und zeugt von durchdachter und beständiger Qualität. Moderne Fenster mit Dreifachverglasung und elektrischen Rollläden lassen Kälte und die Hintergrundgeräusche der Stadt draußen und Wärme sowie Behaglichkeit drin. Für alle Wohn- und Schlafräume sind elegante Designböden vorgesehen. Hochwertige, großformatige Fliesen und Sanitärelemente in den Bädern runden das Gesamtkonzept ab. Damit auch nur derjenige ins Haus kommt, der auch erwünscht ist, haben wir eine Videosprechanlage in allen Wohnungen vorgesehen.
Eine moderne Seniorenresidenz entsteht in direkter Nachbarschaft. Diese bietet auf Wunsch Service-/Betreuungsleistungen an.

Ein Stellplatz kann für 40,- € mtl. angemietet werden.
Die Heiz- und Betriebskosten liegen bei ca. 3,- €/m² Wohnfläche.

Sonstige Informationen

Viele weitere Informationen & Impressionen finden Sie auf: https://www.lebensraum.immo

Hauptenergieträger Gas

Nahwärme

Energieausweis bedarfsorientiert


Energieausweis vor EnEV2014 Nein

Gebäudeart Wohngebäude

Endenergiebedarf 46 kWh/(m²a)

Klasse A

Energieausweis Ausstellungsdatum
01.08.2019

Baujahr laut Energieausweis 2020

Objektstandort

23966 Wismar - Mecklenburg-Vorpommern

Lage des Objektes

Welterbe Hansestadt Wismar: Hafenflair und Backstein

Imposante Backsteinkirchen, schön restaurierte Giebelhäuser und ein geschäftiges Hafenviertel, in dem Ausflugsboote, Fischkutter und Yachten festmachen - so präsentiert sich die altehrwürdige Hansestadt Wismar ihren Besuchern. Seit 2002 gehört die Altstadt zum Welterbe der UNESCO.
Im Stadtkern mit seinen zahlreichen schönen Bürgerhäusern liegt der quadratische Marktplatz, einer der größten in Norddeutschland. In seiner Mitte befindet sich die "Wasserkunst": Ein Brunnenbauwerk im Renaissancestil aus dem 17. Jahrhundert. Bis 1897 diente es der Trinkwasserversorgung der Stadt. Fast die gesamte Nordseite des Platzes nimmt das mächtige klassizistische Rathaus in Anspruch. An ihm vorbei führt der Weg über Altböterstraße und ABC-Straße zum sogenannten Schabbellhaus. Der prächtige Renaissancebau, in dem das stadtgeschichtliche Museum untergebracht ist.

Beim Schabbellhaus verläuft die Mühlengrube, auch Runde Grube genannt. Sie ist einer der ältesten künstlichen Wasserläufe in einer deutschen Stadt und verbindet den Schweriner See mit der Ostsee. Im Mittelalter diente das Wasser der Grube zum Trinken, Waschen und Löschen und trieb zahlreiche Mühlräder an. Heute bietet sie Besuchern eine gute Orientierung und führt an vielen sehenswerten Gebäuden vorbei bis zum Hafen.

Auf der dem Schabbellhaus gegenüber liegenden Seite der Grube erhebt sich mit der Nikolaikirche eine der drei monumentalen gotischen Sakralbauten Wismars. Über die sogenannte Schweinsbrücke mit ihren kleinen, metallenen Schweineskulpturen gelangen Besucher an dieser Stelle über den Wasserlauf.
Neben St. Nikolai prägen der Turm der Marienkirche und die Kirche St. Georgen das Panorama der alten Hansestadt. Die Georgenkirche ist die größte und gleichzeitig die jüngste unter ihnen. Der im Stil der norddeutschen Backsteingotik errichtete Bau erhebt sich hoch über die Dächer der Altstadt. Der Turm an der Westfassade ist unvollendet.

Im Zweiten Weltkrieg wurden St. Georgen und St. Marien weitgehend zerstört. Von der Marienkirche ist bis heute nur der Turm erhalten, St. Georgen wurde nach der Wende wiederaufgebaut. Heute dient die Kirche in den Sommermonaten als Spielstätte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Ein Aufzug führt auf den 36 Meter hohen Turm von St. Georgen zu einer Aussichtsplattform, die einen schönen Blick auf Stadt und Ostsee bietet.
Quelle: NDR.de

Anbieter kontaktieren

Anbieter

SIG Holstein mbH & Co. KG
Hagenstraße 19
23843 Bad Oldesloe

Kontakt

Telefon 0451 40927-75740
Mobil 0151 12212200
Fax 0451 40927-795785
Website www.sig-holstein.de

Ansprechpartner/in

Herr Mario Simke
Weitere Anbieterdaten