Ren. möblierte Wohnung mit neuem Bad und neuer Einbauküche

395 €
Kaltmiete
52 m²
Wohnfläche
2
Zimmer
immobilien.de Nr.: 6859057 Objektnummer: WO 161
Wohnzimmer
Wohnlandschaft
Schreibtisch
Schlafzimmer
Schlafzimmer (2)
Einbauküche (2)
Einbauküche (3)
Küche
Badezimmer (2)
WC
Badezimmer
Mikro-Ansicht
Makro-Ansicht
Flur
Wohnungseingang
Flur (2)

Preise & Kosten

Kaltmiete 395 €
Nebenkosten keine Angabe
Maklerprovison Brutto 0 €

Größe & Zustand

Wohnfläche 52 m²
Zimmer 2
Baujahr 1920
Verfügbar ab 03.09.19

Energie

Energieausweistyp Bedarfsausweis
Ausstellungsdatum 17. 08. 2016
Gültig bis 16-08-2026
Energieeffizienzklasse D
Endenergiebedarf 120,9
Heizungsart Zentralheizung
Wesentlicher Energieträger Gas
Energieträger/Befeuerung Gas

Objektbeschreibung

Hier vermieten wir eine möblierte Wohnung die auch für eine Wohngemeinschaft geeignet ist. Alle Räume werden mit neuem Laminat ausgelegt und geweißt übergeben.
Eine Einbauküche ist vorhanden und Gartennutzung mit einem Gartenteil ist vorhanden. Toilette, Wanne und Waschbecken werden NEU übergeben.

Zu mieten ab 01.09.2019.
Kaltmiete: 395,00 €

Anfragen bitte NUR schriftlich mit vollständigen Namen und Anschrift und entsprechende Bonität. Studenten angenehm.....

Ausstattung

Inserat befindet sich im Stockwerk 1
 
Küche Einbauküche
Terrassen 0
* Renoviert
* Fußböden neues Laminat
* Einbauküche
* Gartenteil
* Partyraum für die Gemeinschaft

Objektstandort

38678 Clausthal-Zellerfeld

Lage des Objektes

Clausthal-Zellerfeld liegt auf der Oberharzer Hochebene. Die Umgebung ist im Vergleich zum Großteil des Harzes weniger bergig, sondern nur hügelig. In der Folge ist das Umland auch weniger stark bewaldet und es gibt mehr Wiesen und Ackerflächen. Verstreut in und um Clausthal-Zellerfeld finden sich zahlreiche Teiche und Wasserläufe des Oberharzer Wasserregals.

Die Eschenbacher Teiche sind in unmittelbarer Nähe!!

Die Senke zwischen Clausthal und Zellerfeld markiert eine natürliche „Grenzlinie“.
Stadtgliederung:
Die Stadt besteht im Zentrum aus den beiden Stadtteilen Clausthal (im Süden) und Zellerfeld (im Norden), deren ursprüngliche Stadtgebiete durch die natürliche Grenze des Zellbachs getrennt werden. Bis 1924 waren Clausthal und Zellerfeld zwei selbständige Städte. Ihr Zusammenschluss erfolgte aufgrund starken Drucks seitens der Obrigkeit. Dass Clausthal und Zellerfeld bis heute noch nicht in den Herzen ihrer Bürger zusammengewachsen sind, zeigt die Tatsache, dass es immer noch zwei Schützenvereine und zwei Fußballvereine gibt. Bis 2007 hatten Zellerfeld und Clausthal, obwohl die Freiwillige Feuerwehr offiziell fusioniert war, sogar noch getrennte Feuerhäuser. Zum Stadtteil Zellerfeld gehört auch die nördlich davon gelegene Siedlung Erbprinzentanne. Zum 1. Juli 1972 wurde die südlich von Clausthal gelegene Gemeinde Buntenbock als dritter Stadtteil eingemeindet.
Die Stadt wird wegen des Höhenklimas und der klaren Luft bei Sportlern, Asthmatikern und Pollenallergikern geschätzt und ist staatlich anerkannter Luftkurort.
Das Clausthal-Zellerfelder Wetter ist geprägt durch das typisch raue Oberharzer Klima mit kräftigen Westwinden, viel Niederschlag und insbesondere langen und schneereichen Wintern. Es ist zumeist einige Grad kälter als im norddeutschen Flachland. Aus diesen Gründen wird der Name der Stadt manchmal scherzhaft spöttisch als „Saukalt-Schnellerkält“ verballhornt und die TU Clausthal wird scherzhaft als die „einzige Uni mit zwei Wintersemestern“ bezeichnet.
Es gibt aber auch zahlreiche sonnige Tage, und bei tiefhängender Wolken- oder Nebeldecke (Inversionswetterlage) kann es sogar vorkommen, dass in Clausthal-Zellerfeld die Sonne scheint, während es im Tiefland bedeckt ist.
Öffentliche Einrichtungen: Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, CUTEC-Institut GmbH, Clausthaler Umwelttechnik-Institut, Staatliches Baumanagement Südniedersachsen. Bildung: Neben den schulischen Einrichtungen der Primar- und Sekundarstufe, befinden sich in Clausthal-Zellerfeld die Fachschule für Wirtschaft und Technik und die Technische Universität Clausthal. Die Einrichtungen der TU finden sich konzentriert auf dem Campus Feldgrabengebiet sowie verteilt im Clausthaler Stadtbereich und auf der Tannenhöhe. Grundschulen: Grundschule Clausthal, Grundschule Zellerfeld. Weiterführende Schulen:
Gymnasium Robert-Koch-Schule (offene Ganztagsschule), Haupt- und Realschule Clausthal-Zellerfeld.
Verkehr: Heute wird der öffentliche Nahverkehr durch mehrere Buslinien, u. a. nach Goslar, Osterode am Harz, Altenau und Sankt Andreasberg, gewährleistet.

Anbieter kontaktieren

Anbieter

Holland Immobilien
Jacobsonstr. 51
38723 Seesen
Weitere Anbieterdaten

Kontakt

Telefon +49(5381) 9409950
Website www.immobilienholland.de

Ansprechpartner/in

Herrn Rolf Holland