Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

06.09.2017, 12:58

Klappgerüste: Sichere Alternativen zu Seilzug- oder Schiebeleitern


Moderne Klappgerüste sind nicht nur für den gewerblichen, sondern auch für den privaten Gebrauch durchaus nützlich. Je nach Tätigkeit lassen sich viele Arbeiten zwar auch mit entsprechenden Leitern durchführen, dennoch macht der Einsatz von solchen Gerüsten im Einzelfall aus unterschiedlichen Gründen Sinn. Insbesondere in Bezug auf die Sicherheit sind Klappgerüste Leitern in vielen Fällen vorzuziehen.


Foto: elbym / pixabay.com


Was genau ist ein Klappgerüst?


Klappgerüste sind vielseitig einsetzbar und eignen sich daher für eine Vielzahl von Arbeiten, sowohl im, Innen- als auch im Außenbereich. Ein Klappgerüst besteht aus einer soliden aber flexiblen Grundkonstruktion, welche innerhalb kürzester Zeit auf und abgebaut werden kann. Im Gegensatz zu etwa Fassadengerüsten, welche zum Teil aufwendig mit der Fassade verbunden werden müssen, bestehen Klappgerüste meist aus nur zwei Elementen. Zum einen der Gerüstkonstruktion und zum anderen der Plattform. In der Regel verfügen Klappgerüste zudem über Rollen und sind daher schnell verschiebbar. Aufgrund der kompakten Abmessungen kann ein Klappgerüst auch in beengten Arbeitsorten eingesetzt werden. Weitere Informationen rund um das Thema Klappgerüst findet man unter folgendem Link: https://geruest-welt.de/Produkte-Geruest-Welt/Rollgeruest/Klappgeruest/

Die klappbaren Gerüste gibt es in den unterschiedlichsten Breiten und Längen. Die Grundelemente sind aufklappbar und somit türgängig. Bis zu einer Arbeitshöhe von 7,5 Meter sind Klappgerüste mit entsprechenden Erweiterungen auch im Außenbereich einsetzbar. Wahlweise gibt es Modelle mit Gummi- und mit Nylonrollen.

Wo liegen hier die Vorteile?


Im Gegensatz zu einem massiven Fassadengerüst ergeben sich durch den Einsatz eines Klappgerüsts diverse Vorteile. Stabilität und Bewegungsfreiheit sind die entscheidenden Vorteile eines Klappgerüsts gegenüber Leitern. Je nach Modell sind mit einem Klappgerüst unterschiedliche Höhen erreichbar. Durch Zusatzmodule kann die Höhe bei manchen Modellen zusätzlich erweitert werden. Bis zu 12 Meter hohe Klappgerüstkonstruktionen sind somit möglich. Diese Höhen können zwar auch mit Seilzugleitern oder Schiebeleitern erreicht werden, Klappgerüste sind jedoch wesentlich stabiler und bieten eine größere Bewegungsfreiheit. Weiterhin sind sie genau so einfach zu transportieren und zu verstauen wie entsprechend große Leitern.


Foto: sandid / pixabay.com


Ein zusätzlicher Vorteil von Klappgerüsten ist die je nach Bedarf einstellbare Höhe. So ist es mit einem Klappgerüst problemlos möglich, durch versetzten der Standfläche unterschiedliche Höhen zu erreichen. Der wohl größte Vorteil von Klappgerüsten ist das besonders schnelle Auf- und Abbauen. Nicht nur in Situationen, in denen Zeit Geld bedeutet ist, dies ein nicht zu unterschätzender Faktor. Die Grundeinheit ist schon mit wenigen Handgriffen aufgebaut und kann nicht zusammenklappen oder umfallen. Auf diese Grundeinheit lässt sich die restliche Gerüsteinheit flexibel aufbauen.

Worauf kommt es bei solchen Gerüsten an?


Sicherheit ist der zentrale Aspekt, auf den es neben den physikalischen Eigenschaften des Gerüsts ankommt. Daher sollten ausschließlich TÜV / DEKRA bzw. GS- zertifizierte Gerüste zum Einsatz kommen, um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten. Im Gegensatz zu Fassadengerüsten ist es nicht notwendig das Klappgerüst von geschultem Personal aufbauen zu lassen, dennoch sollte der Aufbau gewissenhaft und sorgfältig ausgeführt werden. Die meisten Klappgerüste sind aus Aluminium oder anderem Leichtstahl gefertigt und sorgen somit für höchste Stabilität in Kombination mit einem möglichst geringen Gewicht.

Komfort und Arbeitssicherheit


Im direkten Vergleich zu Leitern ist das Arbeiten auf Klappgerüsten wesentlich komfortabler. Zum einen hat man durch die Standfläche einen größeren Bewegungsspielraum, zum anderen hat man auch eine richtige Abstellfläche und muss benötigte Werkzeuge oder andere Arbeitsutensilien nicht umständlich halten oder befestigen. Gerade bei langwierigen Arbeiten ist der Einsatz eines Klappgerüsts zudem schonender. Die besondere Standfestigkeit und robuste Geländer sorgen für eine besonders hohe Trittsicherheit, welche bei Leitern so nicht gegeben ist. Ob der Einsatz eines Klappgerüsts Sinn macht oder nicht, hängt immer von der jeweiligen Einzelsituation ab.

Die einfach zu transportierenden und einfach aufzubauenden Klappgerüste ermöglichen ein sicheres und risikofreies Arbeiten in mittleren bis größeren Höhen. Klappbare Gerüste unterscheiden sich in gewissen Ausstattungsdetails. Sie sind in gewissem Umfang erweiterbar.

468865