Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

31.07.2017, 13:56

Pool im Garten


Welcher Pool passt zu Ihnen? Wer regelmäßig schwimmt oder im Whirlpool relaxed, kann sich ausmalen wie schön der eigene Pool im Garten sein könnte. Trotzdem schrecken viele davor zurück – zu hoch seien die Kosten, zu aufwändig die Reinigung. Wir erklären, wie hoch Zeit- und Kostenaufwand für den Pool im Garten wirklich sind und finden das ideale Modell für Sie und die Familie.


Wer ihn einmal hat gibt ihn nie wieder her

Die Rede ist natürlich vom Swimming Pool oder Swim Spa im eigenen Garten. Und für die überwältigende Mehrheit der Poolbesitzer ist der häusliche Gartenpool auch nicht mehr wegzudenken. Es gibt unterschiedliche Arten dieser Becken, die verschiedene Vorteile aufweisen und sich im Preis und dem Aufwand ihres Einbaus stark unterscheiden. Auch die rechtlichen Vorschriften sind je nach Aufstellort und Größe variierend. Wer mit dem Gedanken von Wellness im Garten spielt, sollte also genau planen.

 

Schwimmen, Trainieren, Relaxen

Je nach verfügbarem Platz im Garten und individuellen Ansprüchen stehen verschiedene Pools zur Auswahl. Auf engem Raum kann fast immer ein Whirlpool installiert werden. Dieser erzeugt mit Luftblasen und Wasserstrahlen unter der Wasseroberfläche Effekte wie bei einer Massage. Die Wassertemperatur muss für einen angenehmen Aufenthalt deutlich höher sein als bei einem Becken zum Schwimmen. Aufgrund der relativ teuren Technik und der benötigten hohen Wassertemperatur ist dieser Pool normalerweise eher klein gehalten und bietet meist Platz für zwei bis vier Personen.

Der klassische Swimming Pool verfügt dem gegenüber in der Regel über keine besonderen Funktionen und ist einfach zum Schwimmen gedacht. Dadurch benötigt er deutlich mehr Platz im Garten, da für ein angemessenes Training eine Bahnlänge von sechs oder acht Metern vorhanden sein sollte. Die Wassertemperatur kann hier der Zimmertemperatur entsprechen, weil der Körper während der Bewegung selbst Wärme erzeugt. Es gibt viele Varianten – beispielweise Edelstahl-Becken, GFK-Becken, gefliest oder mit Antirutsch-Oberfläche.

Ein Swim Spa bezeichnet wiederum einen Bereich, in dem sowohl geschwommen als auch entspannt wird. Der Platzbedarf ist hier sehr groß, da neben dem Pool beziehungsweise Whirlpool auch noch eine Fläche für Stühle oder Liegen vorhanden sein muss. Ein Swim Spa bietet alle Funktionen in einem persönlichen Wellnessbereich und kann auf die individuellen Wünsche zugeschnitten werden. Es ist beispielsweise auch ein Swim Spa mit zwei getrennten Wasserzonen und Temperaturen möglich.

 

Vorteile eines Gartenpools

Selbstverständlich ist jeder Gartenpool ein Stück weit Luxus. Aber er ist der Mittelpunkt guter Entspannung zu Hause, macht Spaß und unterstützt Sie beim Sport. Es ist also oft sehr gut investierter Luxus.

Der Gartenpool vor Ort hat in erster Linie den Vorteil, dass beim Schwimmen ein hohes Maß an Privatsphäre erhalten bleibt. Während das Becken im Schwimmbad mit hundert anderen Schwimmern geteilt wird, ist man im eigenen Garten weitestgehend allein.

Weiterhin ist der eigene Garten 24 Stunden geöffnet. Eine vorherige Parkplatzsuche ist nicht nötig. Besonders für Menschen mit langen oder ungewöhnlichen Arbeitszeiten sowie Bereitschaftsdiensten gestaltet sich ein Schwimmbadbesuch oft schwierig.

 

Gartenpool einbauen – Zeitaufwand und Kosten

Generell steigen Kosten und Aufwand der Errichtung mit der Größe und Ausstattung des Pools. Einfache Becken zum Aufstellen ohne besondere Funktionen sind schnell installiert und theoretisch bereits für unter 1000 Euro erhältlich. Ein Aufstellpool kann allerdings nur bei einer Wasserhöhe bis etwa einen Meter genutzt werden, da sonst der Druck auf die Außenwände zu stark wird. Wie viel Spaß man in solchen günstigen Varianten hat und wie lange diese dann halten, sind ganz andere Fragen.

Das Versenken des Pools in die Erde sorgt dafür, dass das Erdreich die auf die Poolwände wirkenden Kräfte aufnimmt, macht jedoch das Ausheben des Bodens unumgänglich. Ein Swimming Pool zum Einbau kostet je nach Größe und Material (meist Polyester) ab 2000 Euro. Geht es um hochwertige Modelle sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Allerdings lohnt es sich, erfahrungsgemäß immer etwas mehr zu investieren und auf renommierte Hersteller zu setzen. Mit günstigen Modellen könnten Sie etwa bei Temperaturen unter 0 Grad Probleme bekommen. Meist ist auch der Aufwand für Reinigung und Hygiene höher. Günstige Aufbauten verfügen häufig über keine Möglichkeit, eine Pumpe anzuschließen, sodass separater Aufwand entsteht.

Der Whirlpool ist in beiden Varianten, Aufbau und Einbau, erhältlich. Dementsprechend unterscheidet sich auch der Aufwand stark. Hier muss in jedem Fall eine Zuleitung für Wasser und Strom mitverlegt werden, um die volle Funktionalität zu genießen. Aufgrund der recht aufwändigen Technik beginnen die Preise für billige Whirlpools bei etwa 2000 Euro. Auch hier lohnt sich die Investition in robuste Materialien, zuverlässige Technik und geprüfte Markenverarbeitung – besonders wenn es um einen Outdoor-Whirlpool gehen soll.

Die freie Wahl der Abmessungen und Funktionen hat, wer sein Becken selbst mauert oder mit Beton gießt. Diese Methode ist jedoch extrem zeitaufwändig und setzt eine große Fachkenntnis voraus, damit die Materialien dicht bleiben und auch langfristig dem Wasserdruck standhalten. Gemauerte Pools bieten sich überwiegend für ungewöhnliche Abmessungen an.

Nützliches bei der Installation eines Pools

Ein Pool im Garten ist normalerweise genehmigungsfrei, sofern das Wasservolumen 100 Kubikmeter nicht übersteigt. Vollständige Sicherheit bringt eine schriftliche Aussage vom zuständigen Bauamt.

Der Anschluss an Wasser- und Stromleitungen sollte bereits frühzeitig mitbedacht werden.

Die Überprüfung des Untergrundes bezüglich der Tragfähigkeit vermeidet Absacken oder Beschädigungen.

Wird der Pool auf einer Betonplatte platziert, können keine störenden Unebenheiten am Boden entstehen.

Das Verlegen von Steinen oder Holzböden um den Swimming Pool herum vermeidet spätere Verschmutzungen durch Gras oder Erde.

Eine Überdachung erlaubt auch das Baden bei schlechtem Wetter. Eine Abdeckung schützt das Wasser vor umherfliegendem Schmutz (Blätter, Blüten, Vogelexkremente). Mit dem Einbau im abgeschlossenen Wintergarten kann ganzjährig geschwommen werden, sofern ausreichend geheizt wird.

 

Spas im Garten von Spezialisten planen lassen

Von der Planung bis zum Befüllen des Pools gibt es diverse rechtliche und bauliche Hürden. Wer keine Erfahrung in diesem Bereich besitzt, sollte sich von einem fachkundigen Experten beraten lassen. Als erfahrener Hersteller und Spezialist bietet Optirelax Gartenpools, die nicht von der Stange kommen, sondern individuell auf den Kunden abgestimmt werden. Der Einbau wird auf Wunsch komplett mit durchgeführt. Mit der großen Whirlpool-, Swim-Spa- und Sauna-Ausstellung in Wertheim bietet Optirelax außerdem die Möglichkeit, Anregungen zu erhalten und mit Fachmännern ins Gespräch zu kommen.