Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

28.07.2017, 13:12

Bauen oder Renovieren?


Vor- und Nachteile

Der Traum vom eigenen Haus ergreift im Lauf ihres Lebens viele Menschen. Dabei könnten beispielsweise das Interesse an der Gartenarbeit oder die Ruhe vor lauten Nachbarn Beweggründe sein, um eigenes Wohneigentum anzuschaffen.


© DanBu.Berlin / fotolia.com

Viele Menschen, die in Mietwohnungen leben, fragen sich zurecht, warum sie den Kredit ihres Vermieters tilgen anstatt Eigentum abzubezahlen. Wer an ein eigenes Haus denkt, dem stehen zwei Möglichkeiten offen, um diesen Wunsch zu realisieren. Entweder ein neues Haus bauen oder eine stehende Immobilie renovieren. Welche Vorteile jede Variante besitzt und welche Kosten entstehen, hängt von vielen Kriterien ab. Wir geben einen Überblick.

Die Gesamtkosten

Eine preisliche Kalkulation ist in jedem Fall mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Beim Bauen können genau wie beim Renovieren schneller unerwartete Kosten entstehen als dem Hausbesitzer lieb ist. Dies geschieht meist durch Planungsfehler, die ein Spezialist im Voraus erkannt hätte. Um derartige Überraschungen zu vermeiden, sollte das Bauen nach Möglichkeit von einem Experten überwacht und betreut werden. Besonders beim Renovieren eines Altbaus kommen sehr viele Variablen zusammen, welche die Kosten schnell verdoppeln können. Gut geplant ist also immer halb gewonnen.

Kostenfaktoren beim Neubau

Der Neubaupreis wird hauptsächlich beeinflusst durch:

  • Grundstücks-Quadratmeterpreis
  • Lage des Grundstücks (Tragfähigkeit des Untergrundes)
  • Grundstücks- und Hausgröße
  • Wirtschaftliche Situation der Region (Handwerkerlöhne, Anfahrtswege)
  • Technische Ansprüche (Sicherheitstechnik, erneuerbare Energien, Smart-Home)
  • Rechtliche Anforderungen der Gemeinde

Kostenfaktoren Renovierung

Die Renovierungskosten entstehen überwiegend durch:

  • Kaufpreis des Hauses plus Baunebenkosten
  • Material und Ausgangszustand der verwendeten Baumaterialien
  • Kosten für Rückbaumaßnahmen und Entsorgungskosten
  • Individuelle Ansprüche (Teil- oder Komplettmodernisierung)
  • Wirtschaftliche Situation der Region
  • Technische Nachrüstungen bezüglich Strom, Heizung, Gas und Sicherheit
  • Rechtliche Anforderungen (Verbotene Materialien, Denkmalschutz)

Der Zeitaufwand

Der Zeitfaktor und Aufwand beim Bauen ist grundsätzlich sehr hoch. Von der Grundsteinlegung über Rohbaumaßnahmen bis zur Elektroinstallation und dem Innenausbau müssen alle Schritte ausgeführt werden, bevor das Haus bewohnbar ist. Bei guter Planung kann das Bauen des Eigenheims innerhalb weniger Monate abgeschlossen sein, aber dafür ist eine hervorragende Abstimmung aller beteiligten Firmen nötig.

Beim Renovieren des Hauses ist grundsätzlich bei jedem Arbeitsschritt mehr Zeit als im Neubau einzuplanen, weil hier oft zuerst alte Installationen und Konstruktionen zurückgebaut werden müssen. Dieser Aufwand für die Demontage sollte besonders bei umfangreichen Sanierungen nicht unterschätzt werden. Der große Vorteil beim Renovieren ist jedoch, dass das Haus meist sofort bezogen werden kann. Die Arbeiten werden dann einfach in abgetrennten Räumen oder Stockwerken ausgeführt. Außerdem sind nicht alle Arbeitsschritte erforderlich, die in einem Neubau vorgenommen werden müssen. Hier hängt der Zeitfaktor stark davon ab, um was für eine Immobilie es sich handelt; wie alt diese ist; welche Teile erneuert werden müssen (Elektrik, Dach, Sanitärinstallationen, etc.).

Flexibilität bei Entscheidungen

Wer ein Eigenheim baut, ist höchst flexibel. Beispielsweise die Position von Innenwänden oder das Material der Fenster können hier in Abstimmung mit betroffenen Firmen und dem Budget kurzfristig festgelegt werden. Wenn Änderungswünsche bereits in der Rohbauphase bekanntgegeben werden, fallen die dadurch entstandenen Kosten kaum ins Gewicht. Insgesamt kann beim Eigenheim bauen deutlich mehr auf individuelle Wünsche eingegangen werden.

Das Haus zu renovieren hat den Nachteil, dass die Flexibilität stark eingeschränkt ist. Wände können nicht beliebig herausgerissen werden, wenn sie tragend sind und besonders bei sehr alten Häusern können Türen und Fenster spezielle, nicht normgerechte Maße haben. Das macht den Austausch extrem teuer, beziehungsweise könnte auch ein Denkmalschutz das genaue Aussehen vorschreiben und weitere Einschränkungen machen.

Was wird in den nächsten Jahren lohnender sein?

Das Eigenheim neu zu bauen, bietet den Vorteil, dass zum Zeitpunkt der Errichtung alle aktuell geltenden Vorschriften und Normen eingehalten wurden. Der Energiebedarf des Hauses wird zudem bei guter Materialauswahl sehr niedrig ausfallen, was langfristig eine Menge an Kosten einspart. Außerdem sind in naher Zukunft keine gravierenden Änderungen der Gesetzlage zu erwarten, die einen sofortigen Handlungsbedarf nach sich ziehen.

Beim Renovieren gilt in erster Linie, dass ein Gebäude, welches beispielsweise über 100 Jahre steht, auch in den nächsten 20 Jahren nicht zerfallen wird. Alte Baumaterialien sind in der Regel sehr robust und es wurden zudem dicke Wände genutzt, um akzeptable Dämmwerte zu erreichen. Der Hauseigentümer kann jedoch aufgrund neuer gesetzlicher Vorschriften schnell zum erneuten Renovieren gezwungen werden. Weiterhin wird die gesamte Bausubstanz gefährdet, wenn Mauerwerk wie beispielsweise Sandstein einmal nass wird.

Bestandsschutz beim Renovieren

Ein großer zeitlicher Vorteil beim Renovieren gegenüber dem Bauen entsteht dadurch, dass viele alte Materialien verbaut bleiben dürfen, sofern sie ihren Dienst verrichten. Bei der Elektroinstallation beispielsweise müssen erst bei einem Schaden oder beim Austausch der Unterverteilung alle angeschlossenen Leitungen erneuert werden. Somit hat der Hauseigentümer weitestgehend freie Hand bei der Auswahl und der zeitlichen Einteilung der Sanierungsarbeiten und muss nicht alle Maßnahmen auf einen Schlag verrichten.

Haus- und Gartentechnik Fachhandel - MeinHausShop

Moderne Materialien und neue Technik machen Bauen und Renovieren lohnend

Unabhängig davon, ob ein neues Eigenheim errichtet oder ein Altes renoviert werden soll, empfiehlt es sich, auf moderne Materialien und neue Technik zu setzen. Vom Einbau gebrauchter Geräte und Materialien ist grundsätzlich abzuraten, da die Lebensdauer hier oftmals drastisch geringer ausfällt. Ob sie also bauen oder renovieren – auf meinhausshop.de finden Häuslebauer und eifrige Renovierer die passenden Geräte und Materialien, um das eigene Heim zu errichten, modernisieren oder neu zu gestalten. Bei MeinHausShop erwarten Sie ausschließlich Produkte namhafter Hersteller, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und somit moderne Funktionen bieten, mehr leisten und trotzdem niedrigen Verbrauch zur Folge haben. Wir beraten Sie gerne!