Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

27.04.2017, 11:55

Spielhalle kaufen oder Online Casino eröffnen?


Es gehört sicherlich zu den offenen Geheimnissen, dass nicht nur die Betreiber von Spielhallen gut verdienen, sondern sich Gleiches auch in Bezug auf die Eigentümer von Online Casinos behaupten lässt. Verständlicherweise interessieren sich deshalb

etliche Existenzgründer für diese Branche. Ob sich der Erwerb einer Spielhalle respektive die Eröffnung eines eigenen Online Casinos lohnt und was man dabei beachten sollte, verraten die folgenden Zeilen.


Gewinn bedeutet Jackpot

Bild: Online Casinos sind inzwischen beliebter und verdrängen immer mehr Spielhallen. Bildquelle: welcomia – 552022828 / Shutterstock.com



Spielhallen und Online Casinos unterscheiden sich massiv voneinander

Bevor einzeln auf die beiden Alternativen eingegangen werden soll, ist zunächst einmal zu klären, wie sich richtige Spielhallen bzw. reale Spielbanken überhaupt von modernen Online Casinos unterscheiden. Der augenscheinlichste Unterschied besteht schon einmal darin, dass für den Betrieb einer Spielhalle eine passende Immobilie notwendig ist, während dies für den Betrieb eines Online Casinos nicht der Fall ist. Hier reichen Server, auf denen die Software und das Design platziert werden können. Wer sich nun fragt, ob eine reale Spielhalle oder ein Online Casino für sich selbst besser geeignet ist, sollte die folgende Tabelle studieren:


Art

Fokus

Zukunftsträchtigkeit

Spielhalle

Lokal

Weniger

Online Casino

Global

Gegeben


Wenn man sich dafür entscheidet, Kunden lokal ansprechen zu wollen, so macht es natürlich keinen Sinn, sich für die Online-Variante zu entscheiden. Heutzutage wird alleine schon deshalb von vielen Existenzgründern das Internet als Medium bevorzugt, weil es sich hierbei um einen globalen Markt handelt und die Spieler von der ganzen Welt aus Zugriff auf die jeweilige Plattform haben. Nichtsdestotrotz sollte man auch den Aufwand, der mit dem Betrieb eines Online Casinos einhergeht, keinesfalls unterschätzen und am besten weit im Vorfeld schon einen ausgeklügelten Businessplan aufstellen.


Für Online Casinos werden zumeist ausländische Lizenzen vergeben


App für mobiles Spielen

Bild: Moderne Online Casinos lassen sich inzwischen auch vom Smartphone aus bespielen. Bildquelle: Georgejmclittle – 451076254 / Shutterstock.com


Im Gegensatz zu Online-Casinos sind bei realen Spielhallen einige Hindernisse bezüglich der Immobilie zu beachten, bevor der Spielbetrieb aufgenommen werden kann. Auf diese soll noch genauer im nächsten Absatz eingegangen werden. Wen das komplett abschreckt, der ist im World Wide Web definitiv besser aufgehoben. Um sich einen Überblick über den Wettbewerb zu verschaffen, hilft vielleicht schon ein Blick in dieses Portal weiter. Einer der Knackpunkte ist bei der Eröffnung eines Online Casinos derjenige der Lizenz. Man sollte wissen, dass der deutsche Staat für private Online Casinos praktisch keinerlei Lizenzen vergibt, sodass man auf eine entsprechende Erlaubnis aus den folgenden Ländern zurückgreifen muss:


- Antigua Barbuda

- Costa Rica

- Gibraltar

- Malta


Es gibt jedoch noch einige weitere Staaten, die bei Online-Casino-Betreibern ebenfalls recht populär sind. Die Bedingungen der einzelnen Lizenzgeberstaaten unterscheiden sich mitunter erheblich voneinander, sodass ein ausgiebiger Vergleich vorab indiziert ist. Das meiste Geld geht beim Betrieb eines Online Casinos für die Programmierung und das Design der Website drauf. Nicht zu unterschätzen ist allerdings auch der Marketing-Aufwand. Ohne, dass die Kunden die eigene Online-Casino-Plattform finden, rentiert sich das Geschäft in Anbetracht der umfangreichen Konkurrenzunternehmen nämlich auch nicht.


Wer eine eigene Spielhalle kaufen will, benötigt sehr viel Startkapital


Erwerb der Immobilie

Bild: Die Räumlichkeiten spielen bei einer realen Spielhalle fast die wichtigste Rolle. Bildquelle: Yevgen Belich – 454180045 / Shutterstock.com


Weitaus geringer ist die Konkurrenz bei Spielhallen ebenfalls nicht, wenngleich sich weniger Menschen alleine schon den Kauf der hierfür benötigten Immobilie leisten können. Es wird nämlich wirklich sehr viel Kapital benötigt. Bestenfalls kann man dieses selbst aufbringen, wobei dies jedoch keine Grundvoraussetzungen ist. Bedenken sollte man in diesem Zusammenhang aber, dass Kreditgeber bei Selbständigen eher davor zurückschrecken, entsprechend hohe Kredite zu vergeben. Das gilt umso mehr, wenn es sich um Existenzgründer handelt. Vorneweg sei gesagt, dass man, mehr oder weniger analog zu der, bei Online-Casinos benötigten, Lizenz, bei Spielhallen eine Erlaubnis für den Betrieb benötigt. Diese muss beim Gewerbeamt beantragt werden und wird in der Regel erteilt, wenn der Antragsteller unter anderem die folgenden Voraussetzungen erfüllt:


  1. Zuverlässigkeit
  2. Existenz der Räumlichkeiten
  3. Ausschluss der Gefährdung von Kindern und Jugendlichen
  4. Führungszeugnis
  5. Baugenehmigung bzw. Dokument zur Abnahme des Gebäudes

Wie man sieht, ist alleine diese unvollständige Liste der notwendigen Punkte schon relativ umfangreich. Einen kompletten Überblick über die Anforderungen kann man sich im Übrigen durch einen Blick in das Gesetz verschaffen, namentlich durch den Paragraphen 33 der Gewerbeordnung . Noch einmal hervorgehoben werden soll an dieser Stelle der Ausschluss der Gefährdung von Kindern und Jugendlichen. Betreiber von Spielhallen trifft hier eine besondere Schutzpflicht. Wird diese umgangen oder missachtet, schreckt das Gewerbeaufsichtsamt im Zweifel nicht davor zurück, eine erteilte Erlaubnis wieder zu entziehen.


Zukunft der Glücksspielbranche ist auf rechtlicher Ebene ungewiss


Abschließend soll noch auf die Zukunft der Glücksspielbranche unter dem Aspekt der geltenden Rechtslage eingegangen werden. Wie vielen Insidern bereits bekannt sein dürfte, ist für diesen Sektor unter anderem der sogenannte Glücksspieländerungsstaatsvertrag maßgeblich. Es wurde jedoch schon erörtert, dass auch andere Gesetze wie die Gewerbeordnung und Co. maßgeblich sind. Besonders viel Unklarheit besteht regelmäßig in Bezug auf das Spielen im Internet, sodass sich mancher künftiger Online-Casino-Betreiber nun sicherlich fragt, ob das Ganze rechtlich auf einem sicheren Boden stehen würde. Dies ist eine ziemlich schwierige Thematik, denn auch mit den neuesten Änderungen bzw. der zweiten Fassung des Glücksspieländerungsstaatsvertrages ändert sich in diesem Sektor nichts:


  • Experimentierklauseln für Sportwetten
  • Aufhebung der Begrenzung der Anzahl von Sportwetten-Konzessionen
  • Staatsvertrag für alle Bundesländer

Somit können Online-Glücksspielanbieter hierzulande immer noch nur von einer Liberalisierung des Marktes träumen. Ein Ausweg aus der national bestehenden Problematik ist bis dato die bereits dargelegte Nutzung von ausländischen Lizenzen, wobei man allerdings bedenken sollte, dass man um die ordnungsgemäße Abführung von anfallenden Steuern nur dann in Deutschland herum kommt, wenn auch der Sitz des Online Casinos tatsächlich und nicht nur auf dem Papier im Ausland ist.


Bildquellen:

Yevgen Belich – 454180045 / Shutterstock.com

Georgejmclittle – 451076254 / Shutterstock.com

welcomia – 552022828 / Shutterstock.com



468803