Immobilien, Häuser & Wohnungen...schnell suchen und finden!

showcase
Immobilien.de - Newsübersicht

20.03.2017, 12:37

Was ist bei der Wahl eines Maklers zu beachten?


Es macht aus diversen Gründen Sinn einen Makler zu beauftragen, wenn man die Absicht hat, eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen. Ein professioneller Makler kann durch seine Erfahrungswerte dazu beitragen, dass der Kauf bzw. der Verkauf problemlos vonstattengeht. Er ist nicht nur in der Lage potenzielle Objekte oder Käufer zu finden, sondern kann auch wertvolle Tipps beisteuern und beim Kauf / Verkauf Unterstützung leisten. Worauf sollte man also achten, wenn man einen seriösen Makler finden will?

Foto: pixabay - qimono
Foto: pixabay - qimono


Gute und schlechte Makler
Wie in jedem Beruf gibt es gute und schlechte Makler. Die Berufsbezeichnung Makler ist jedoch in Deutschland nicht geschützt und somit kann sich rein theoretisch jeder "Makler" nennen. Professionelle Immobilienmakler erkennt man nicht auf den ersten Blick, sondern in der Regel erst nach einem persönlichen Beratungsgespräch. Vorab sollte man sich informieren, ob der jeweilige Makler Mitglied in einem Berufsverband ist. Diese Verbände, wie beispielsweise der IVD, stellen sicher, dass sich die dem Verbund angehörigen Makler einer Sachkundeprüfung unterzogen haben sowie sich regelmäßig weiterbilden. Professionelle Makler haben zudem kein Problem damit, Fragen nach etwaigen Aus- oder Weiterbildungen bereitwillig zu beantworten.

Fundamental wichtig: Die Marktkenntnis
Entscheidender Faktor bei Immobiliengeschäften ist die Marktkenntnis. Es macht also wenig Sinn einen Makler aus Hamburg zu beauftragen, eine Immobilie in Freiburg zu finden. Professionelle Immobilienmakler sind bestens über den lokalen Immobilienmarkt informiert und kennt Preise, Preisentwicklung und die generelle Marktentwicklung vor Ort. Der Makler, den man beauftragt, sollte also im besten Fall schon einige Jahre in der jeweiligen Region aktiv gewesen sein.

Verfügt der Makler über Referenzen?
Ein seriöser Makler sollte also bereits einige Jahre vor Ort aktiv gewesen sein und somit auch über Referenzen verfügen. Dies können neben erfolgreich vermittelten Objekten auch zufriedene Kunden oder Zeitungsberichte sein. Wenn der Makler über kein eigenes Büro verfügt, könnte er nur ein Gelegenheitsmakler sein.

Der persönliche Eindruck
Bei einem Beratungsgespräch wird schnell deutlich, ob der Makler auch Ahnung von seinem Metier hat. Professionelle Makler schwatzen ihren Kunden nichts auf oder drängen auf einen Vertragsabschluss, sondern nehmen sich Zeit und gehen individuell auf die Kundenwünsche ein. Man kann sich ruhig auf sein Bauchgefühl verlassen, wenn es darum geht, die Glaubwürdigkeit des Maklers zu beurteilen. Individuelle und ehrliche Beratung sind das A und O im Makler Beruf. Glaubwürdig ist ein Makler auch dann, wenn er den Kunden auf mögliche Probleme aufmerksam macht und nicht so tut, als wäre ohnehin alles machbar.

Ein seriöser Immobilienmakler hilft dem Kunden also nicht nur bei der Objektsuche oder der Suche nach einem Käufer, vielmehr ist er in der Lage Immobilien und Grundstücke zu begutachten, Analysen zu erstellen, Objektunterlagen zu prüfen, Hilfestellung beim Kaufvertragsrecht zu geben oder auch eine passende Finanzierung zu finden. Unter folgendem Link kann man seriöse Immobilienmakler in ganz Deutschland finden. Es lohnt sich mehrere Makler in der Region aufzusuchen und sich für denjenigen zu entscheiden, bei dem man sich am besten aufgehoben fühlt - sprich den, der am besten auf die eigenen Wünsche und Vorstellungen konkret und mit der notwendigen Sorgfalt eingeht.

468865