« zurück zur Liste

Worauf achten zahlungskräftige Mieter heutzutage?

22.05.2020 | Die Gesellschaft befindet sich in einem Umbruch wie es ihn lange nicht gegeben hat. Demographischer Wandel, Abwanderung aus ländlichen Regionen und Digitalisierung sind dabei die einflussreichsten Faktoren. Die Immobilienwirtschaft wird von diesen Veränderungen nicht unberührt bleiben. Wonach heute Nachfrage besteht, kann morgen schon wieder leer stehen. Insofern ist es von Bedeutung zu schauen, wonach ungeändert Nachfrage bestehen wird, was an Bedeutung verliert und was in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird. Deutschland hat im europäischen Vergleich einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Mietern. Daran wird sich unter aktuellen Entwicklungen auch nichts ändern. Insofern ist es von Interesse sich anzuschauen, wer die zahlungskräftigen Mieter sind und worauf sie heute und in Zukunft bei der Wohnungswahl Wert legen.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/gREquCUXQLI

Wer sind die zahlungskräftigen Mieter?

Demographie und Arbeitsplatz sind die beiden ausschlaggebenden Größen, um herauszufinden, wer die zahlungskräftigen Mieter sind. Genau diese beiden Größen unterliegen allerdings sehr großen Veränderungen. Bundesweite Statistiken machen deutlich, dass die Gesellschaft immer älter wird. Die aktuell höchsten Mieten werden von der Gruppe der 40 bis 60-jährigen gezahlt. Sie haben sich im Berufsleben etabliert. Eine Studie des Instituts für nachhaltiges Wirtschaften in der Bau- und Immobilienwirtschaft (inwb) an der Hochschule Osnabrück nennt diesen Cluster „Wohlsituierte Autofahrer“. Da mehr als die Hälfte der Befragten in diesem Cluster jeder Art von Services gegenüber aufgeschlossen sind und eine gewisse Zahlungsbereitschaft besteht, scheint hier ein erweitertes Dienstleistungsangebot lukrativ zu sein. Dies stellt allerdings nur die aktuelle Situation dar. Schaut man sich längere Zeiträume an, so sieht das Bild etwas anders aus. In der „Wohnungsmarktbeobachtung 2019: Zukunftsfähige Wohnungsmärkte – Perspektiven für Niedersachsen bis 2040” wird folgendes Bild gemalt: Die zu erwartende Haushaltsentwicklung in Niedersachsen kann in drei Phasen eingeteilt werden: eine Wachstumsphase von 2017 bis 2025, eine Stagnationsphase von 2025 bis 2033 und eine Schrumpfungsphase von 2033 bis 2040. Vor allem die kleinen Haushalte mit einer oder zwei Personen werden im Zeitraum bis 2025 deutlich zulegen, während kleine Familienhaushalte mit drei Haushaltsmitgliedern weitgehend konstant bleiben. Die Zahl der großen Familienhaushalte mit vier und mehr Personen wird dagegen bereits in den kommenden Jahren wieder signifikant sinken. Dagegen werden bis 2040 kleine Haushalte, insbesondere von Alleinlebenden noch häufiger vorkommen, als dies aktuell bereits der Fall ist.

Es entsteht eine neue Gruppe an zahlungskräftigen Mietern. Die Studie des INWB nennt diesen Cluster „Junge Großstädter“. Aktuell befinden sich diese Mieter noch in Schule und Ausbildung und haben somit ein niedriges Budget. Perspektivisch entwickelt sich diese Gruppe weiter und wird mit einer erhöhten Zahlungsbereitschaft zugänglich für Mehrwertleistungen und –merkmale. Da diese Gruppe höchstwahrscheinlich den zahlungskräftigen Mieter der Zukunft ausmachen wird, wollen wir auf ein paar Punkte eingehen, auf die diese Gruppe bei der Wohnungswahl Wert legt. Amazon, Netflix, Online Casino - die junge Generation treibt den gesellschaftlichen Wandel voran. Die Immobilienwirtschaft wird sich an diese Trends anpassen müssen.

 

Worauf achten zahlungskräftige Mieter?

Die nachrückende Generation an zahlungskräftigen Mietern unterscheidet sich in zwei Punkten wesentlich von der heutigen Generation der zahlungskräftigen Mieter. Zum einen werden die Haushalte immer kleiner und zum anderen immer mobiler. Häufiger Wechsel des Arbeitsplatzes führt dazu, dass die Wohnung nur noch ein Zuhause auf Zeit ist. Schnelles Ankommen in der Wohnung ist also wichtig. Dies kann z. B. über die passende Möblierung erreicht werden.  Hauptsächlich nutzen sie das Fahrrad und/oder ÖPNV. Dieser Sachverhalt ergänzt um den Wunsch, Solarthermie oder Nah- bzw. Fernwärme zu nutzen, weist auf ein hohes Nachhaltigkeitsbewusstsein hin. Für diese Generation gehört Internet inzwischen wie fließend Wasser und Strom zur Grundvoraussetzung. Dieses Thema wird leider von vielen Eigentümern immer noch sehr stiefmütterlich behandelt. Kaum ein Eigentümer weiß, ob und mit welcher Leistung das Internet in der Immobilie verfügbar ist. Immer mehr Mieter arbeiten entweder ganz oder teilweise von zuhause aus. Auch die Freizeitgestaltung findet immer mehr online statt. Für Zoom Meetings und Live Casino ist schnelles Internet ein Muss. Vermieter müssen sich also sehr genau die demographischen und digitalen Entwicklungen vor Ort anschauen, um zu entscheiden, wer für sie der potente Mieter ist und worauf er achten wird.

 

500050

« zurück zur Liste