« zurück zur Liste

Warum sollten Hausinteressenten einen Hauskonfigurator in 3D nutzen?

17.07.2020 | Jeder hat sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie sein zukünftiges Haus aussehen könnte. Man schließt die Augen und skizziert sich sein Wunschhaus und gerät dabei ins Träumen. Mit einem Hauskonfigurator können aus Träumen in wenigen Mausklicks erste visuelle Eindrücke entstehen. Unter einem Hauskonfigurator ist ein digitales Planungstool zu verstehen, mit dem man eigenständig erste Impressionen zur Hausplanung gewinnen kann. Aber was spricht eigentlich genau für die Nutzung eines digitalen Hausplaners? 

Foto: bauen.wiewir
Foto: bauen.wiewir


In nur wenigen Minuten zu seinem Wunschhaus.

Die Bedienung eines 3D Hausplaner erfolgt in der Regel in nur wenigen Schritten und beansprucht keinen längeren Zeitaufwand. Am Beispiel des „bauen.wiewir“ 3D Fertighauskonfigurators erfolgt der Illustrierungsprozess des eigenen Wunschhauses in nur sechs Schritten. Beginnend mit der Wahl des Haustyps folgt im nächsten Schritt die Entscheidung über die Dachfarbe. Danach legt der angehende Bauherr fest welche Fassaden- und Fensterfarbe sie oder er haben möchte. Anschließend, muss der Planende entscheiden welche Haustürvariante ihn am meisten anspricht. Zum Schluss wählt man die Technikausstattung aus und holt sich sein individuelles Angebot ein. Darüber hinaus kann man sein erstelltes Haus während der gesamten Konfiguration auch in 3D betrachten und in die einzelnen Räume hineinblicken. So einfach wie es klingt, ist es tatsächlich auch. Zeit sparen ist mit einem Online Hausplaner auf jeden Fall möglich.

Bequem von zu Hause ein Haus entwerfen? Ja klar!

Noch vor einigen Jahren mussten Bauherren ein bestimmtes Prozedere hinter sich bringen, um an erste Pläne zu kommen, wie ihr Haus künftig aussehen könnte. Aber auch die Hausbaubranche wurde von der Digitalisierung eingeholt und man versucht den Bauherren täglich den Hauskaufprozess um einiges zu erleichtern. Mit einem Hauskonfigurator kann man von überall sein Herzensprojekt angehen und ein besseres Bild von seinen eigenen Vorstellungen bekommen. Ganz egal, ob man zu Hause auf der Couch sitzt oder im Urlaub am Strand liegt, konfigurieren geht immer. Man benötigt lediglich eine Internetverbindung und in den meisten Fällen einen Laptop.

Besser planen mit einem ersten Kostenüberblick.

Wer sich für den Bau eines Hauses entscheidet, muss mit vielen unterschiedlichen Kosten rechnen. Dazu gehören neben den Grundstücks- und Baunebenkosten natürlich in erster Linie auch die Hauskosten. Genau aus diesem Grund kann ein Hauskonfigurator in 3D angehenden Bauherren in der frühen Planungsphase eine große Hilfe sein. In vielen Fällen bekommt man nämlich durch solche digitalen Hausplaner einen guten ersten Eindruck was so ein Haus wirklich kostet. Bei manchen Baufirmen bekommt man nach abgeschlossener Konfiguration sogar ein erstes unverbindliches Angebot, in welchem detailliert beschrieben steht, wie viel der angefertigte Hausentwurf kosten würde.

Hierbei sind der Kreativität meist keine Grenzen gesetzt. Oft lassen sich mit solchen 3D Hauskonfiguratoren verschiedene Varianten ausprobieren. Als Nutzer kann man dann so lange rumexperimentieren bis man die perfekte Option findet, die am Ende auch den eigenen Preisvorstellungen entspricht.

Erste Recherche mit einem 3D Hauskonfigurator.

Ganz gleich, ob man schon Bauherr ist, man sich in der Planungsphase befindet oder einfach nur schauen möchte wie das künftige Haus in etwa aussehen kann: ein Hausplaner, idealerweise in 3D, eignet sich für jeden Hausbauinteressenten. Mit nur wenigen Mausklicks hat man seine Vorstellungen visualisiert, sich einen ersten Kostenüberblick verschafft und sich einiges an Zeit und Nerven erspart.

Der „bauen.wiewir“ 3D Fertighauskonfigurator ist eine passende, erste Anlaufstelle für jeden, der sich einfach und unkompliziert über vorgeplante Holzfertighäuser informieren möchte und dabei nach transparenten Kostenangaben sucht.

468865
« zurück zur Liste