« zurück zur Liste

UVC Anlagen: Wasserreinigung ohne Chemie

20.10.2019 | Diese Anlagen bieten eine Desinfektion von Wasser ohne Chemie. Dies kann durch eine anschlussfertige UVC-LED-Einheit (Box mit 1/4 Zoll Steckanschlüssen) als perfekte Keimsperre für Osmoseanlagen und Wasserfilter erreicht werden. Diese Technik bietet eine absolute Wartungsfreiheit und eine Funktionsüberwachung dank elektronischer Steuerung. Bei einer Betriebsspannung von 12 Volt DC über ein Steckernetzteil ist die Methode ebenso für mobile Wasserfilter und Osmoseanlagen geeignet. 

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com


Desinfektion des durchfließenden Wassers


Mit einem UVC-Licht wird das durchfließende Wasser ohne jegliche Chemie desinfiziert. Ob bei Wasserspendern, bei Wasserfiltern oder bei Osmoseanlagen, die Box wird als Keimsperre angewendet. Auch die UVC Anlagen von Wassertechnik PRO sind eine Möglichkeit, mit dieser innovativen Methode Wasser keimfrei zu machen. Das einfließende Wasser muss bei der Variante mit der UVC-LED-Einheit selbstverständlich frei sein von groben Partikeln und Schwebestoffen. Beim Einfließen werden dann alle Bakterien, Viren, Keime, Algen oder Parasiten abgetötet und es bleibt ein desinfiziertes Wasser. Diese Technik wird als Nachfilter bei den Osmoseanlagen oder auch bei allen Arten von Wasserfiltern in Haushalten eingesetzt. Eine retrograde Verkeimung wird so wirksam verhindert. Auch das Eindringen von Keimen in eine Osmoseanlage über den Wasserhahn bleibt aus. Die Keime, die dann noch die Osmosemembran durchdrungen sind, werden zuletzt abgetötet. Damit stellen diese Anlagen eine perfekte und wirksame Keimsperre dar.

Ultraviolette Strahlung mit einer UVC-Lampe


Die Wirkungsweise dieser Lampe beruht auf dem Erzeugen von Licht im C-Bereich (Ultraviolettstrahlung). Diese ultraviolette Strahlung kann für die Desinfektion von Wasser (oder auch von Luft und Oberflächen) genutzt werden. Thermische Stoffe oder auch chemische Stoffe werden so für eine Desinfektion von Wasser vermieden. Diese UV-Desinfektion ist hochwirksam gegen alle Mikroorganismen. Es wird im Wellenlängenbereich von 180 Nanometer bis 280 Nanometer gearbeitet und dies bewirkt die keimreduzierende Wirkung. Die Zellstruktur von Algen, Viren, Bakterien und anderen Mikroorganismen wird so nachhaltig geschädigt und das Wasser wird keimfrei gemacht.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com


In Sekundenschnelle eine perfekte UV-Desinfektion


Die DNA der Mikroorganismen verändert sich durch diese Methode der Desinfektion so, dass sie absterben. Die Desinfektion findet in einem Bruchteil von Sekunden statt. Verweilzeiten sind bei diesem Vorgang nicht nötig. Somit stellt die Wasserreinigung mit UVC Anlagen eine umweltschonende und gesundheitsschonende Alternative zur Wasserdesinfektion dar. Die UVC-Strahlung reinigt das Wasser ohne Chemie. Die verbauten Lampen sind das Kernstück der Anlage. Sie erzeugen das Licht im C-Bereich (Ultraviolettstrahlung). Die hohe Reaktionsgeschwindigkeit ermöglicht eine Inaktivierung der Mikroben innerhalb des Bruchteils einer Sekunde.

Auch für die Trinkwasseraufbereitung


Die innovative technologische Methode wird auch zur Trinkwasseraufbereitung verwendet. Je nach der Dosis wird die Keimzahl im Wasser stark reduziert dank der Lampen. Da keinerlei Chemie zugefügt werden muss, werden weder der pH-Wert des Wassers noch der Geschmack oder der Geruch beeinträchtigt. Auch bei den Anlagen im Heimbereich läuft dieser Prozess so ab. Die UVC-Lampe selbst sollte möglichst einmal im Jahr gewechselt werden, damit die Entkeimung Leistung auch auf dem kontinuierlich gleichen hohen Niveau bleibt.

Fazit:


Die Wasserreinigung mit UVC Anlagen stellt eine innovative Methode der Wasserreinigung dar. Sie wird im privaten oder im industriellen Bereich mit Erfolg eingesetzt. Die Vorteile liegen bei der schnellen, keimfreien und chemiefreien Desinfektion des Wassers.
468865
« zurück zur Liste