« zurück zur Liste

Tipps und Tricks für einen entspannten Urlaub am Meer

15.10.2020 | Die Seele baumeln lassen, das Rauschen des Meeres hören und einfach nur entspannen – all diese Aspekte treffen auf Sie zu, wenn Sie sich einen Urlaub am Meer wünschen. Dabei muss es längst nicht ans andere Ende der Welt gehen. Auch in Deutschland gibt es viele schöne Orte, die Sie besichtigen – oder gar ein Stück Ihr Eigen nennen können.

Quelle: https://unsplash.com/

Vorteile eines eigenen Ferienhauses


Die Vorteile, die ein selbst erworbenes Ferienhaus mit sich bringt, liegen auf der Hand. Einerseits können Sie frei entscheiden, wann und wie lange Sie Ihren Urlaub an der Ostsee verbringen möchten. Zudem müssen Sie sich nicht um eine Buchung kümmern. Zusätzlich lässt sich eine schöne Immobilie temporär auch weitervermieten, sodass Sie finanziell davon profitieren. Selbstverständlich bedeutet ein eigenes Ferienhaus jedoch auch Verantwortung und in gewisser Weise auch eine Bindung an den Ferienort. Nichtsdestotrotz ist ein Verkauf der Immobilie in der Zukunft auch möglich, sodass Sie nicht langfristig planen müssen. Für Menschen, die den Urlaub in vollen Zügen genießen und sich wenig um die Organisation kümmern möchten, ist ein eigenes Ferienhaus perfekt geeignet.
 

Die Ostsee: der beliebteste Urlaubsort in Deutschland


In Deutschland können Sie sowohl an der Nord- als auch an der Ostsee Ihren Urlaub verbringen. Beide Meere haben ihre Vor- und Nachteile, sodass Sie sich zunächst darüber klar werden sollten, welche Bedürfnisse Sie im Urlaub stillen möchten.
Die Nordsee ist besonders für jene, die Menschen interessant, die das Verhalten von Ebbe und Flut hautnah erleben möchten. Dazu gehören Wattwanderungen und Kutterfahrten, die vor allem an den deutschen Inseln ermöglicht werden.
Die Ostsee hingegen ist eher für den Badeurlaub geeignet, sodass diese bei Touristen auch das beliebteste Reiseziel darstellt.

Den perfekten Ort an der Ostsee finden


Es gibt zahlreiche Orte im Norden Deutschlands, die einen Urlaub an der Ostsee ermöglichen. Dabei zählt die Lübecker Bucht zu den bekanntesten Reisezielen. Weitläufige Sandstrände sorgen für einen großen Urlauberandrang. Vor allem der Timmendorfer Strand und der Strand von Scharbeutz sind besonders beliebt.
Zudem gibt es weitere Orte, die sehenswert und nahe der Ostsee gelegen sind. Dazu zählen unter anderem Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern, der Weststrand Darß oder das Ostseebad Karlshagen.

Ein eigenes Feriendomizil bringt langfristig viele Vorteile
 

Das Investment in eine Ferienimmobilie an der Ostsee ist aus vielerlei Gründen eine Überlegung wert. Lukrative Renditen, hohes Wertsteigerungspotenzial und Inflationssicherheit sind nur 3 gute Gründe, den Kauf einer solchen Immobilie in Erwägung zu ziehen. Eine sehr gute Vermietbarkeit sowie die

Möglichkeit der privaten Nutzung – verbunden mit der Vorstellung, sich nie wieder Gedanken um ein freies Hotelzimmer oder eine verfügbare Ferienwohnung am geliebten Urlaubsort machen zu müssen – erhöhen die Attraktivität in ein solches Investment um ein Vielfaches.

Zuvor gilt es jedoch, die Finanzierung sauber zu planen und alle Kosten für den Kauf einer Ferienimmobilie an der Ostsee richtig einzuschätzen. Ein Puffer für mögliche Mehrkosten sollte unbedingt einkalkuliert werden.

500050

« zurück zur Liste