« zurück zur Liste

Sie haben Post - schöne Briefkästen in Hülle und Fülle

11.12.2019 | Wer plant, sein eigenes Haus zu bauen, denkt in erster Linie an die Organisation und Durchführung großer Dinge, wie Fundament, Aufbau der Außenwände, Räume einteilen, Zimmertüren und Fenster einbringen, Dachboden, Giebel und Dachbedeckung, Bodenbeläge Innenausstattung und, und, und... Doch, was ist mit dem Außenbereich? Wie soll dieser gestaltet werden. Der Vorgarten, das Entree und überhaupt der gesamte Eingangsbereich. Zu guter Letzt fehlt es oftmals an den Gedanken daran, auch die Kleinigkeiten zu bedenken.

 

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com


Dazu gehört auch der Briefkasten. Denn er ist nun mal extrem wichtig für jeden Haushalt. Schließlich möchten Paketdienst und Postbote wissen, wohin mit der Post. Die Auswahl an unterschiedlichen Briefkästen, auf die wir zurückgreifen können, ist hierzulande gigantisch. Von der Zweckmäßigkeit einmal ganz abgesehen lassen in Form, Design und Outfit für jeden Suchenden keine Wünsche offen. Ob beim Neubau eines Hauses oder auch für den Austausch und der Anbringung eines neuen Briefkastens, um den alten zu ersetzen. Hier sollte man sich dennoch Zeit und Muße nehmen, um auch den Passenden ausfindig machen zu können.

Der amerikanische Briefkasten


Mit einer meist roten Flagge an seiner Seite und einfachem Design in abgerundeter Karton- oder auch Röhrenform kommt der amerikanische Briefkasten daher. Er ist in allen Bundesstaaten der USA zu sehen und besonders dort, wo der Weg für den Briefträger bis zur Haustüre extrem lang wäre, stehen die Kästen in allen Farben und auch Formen meist am Straßenrand oder zur Zufahrt im Eingangsbereich. Sie sind das Sinnbild des amerikanischen Lebens in der Prärie oder auch in anderen Weiten, wo sich Fuchs und Coyote Gute Nacht sagen würden. Auch in Ländern wie Lateinamerika und Australien und oder Neuseeland beispielsweise sind diese einfachen wie äußerst praktischen Kästen als Postempfänger und Aufbewahrer Zuhause. Auch hierzulande erfreuen sich diese Briefkästen großer Beliebtheit und stehen oftmals in Vorgärten oder an Zufahrten. Das Hissen der roten Flagge symbolisiert dem Hausherrn, dass Post im Kasten auf ihn wartet. Ist die Flagge nicht gehisst, muss er in der Regel auch gar nicht erst vor die Türe.

Zwar muss man hiesige Briefträger erst einmal mit der Handhabe dieser Briefkästen einweihen, doch schon nach kurzer Zeit wird dies zur Gewohnheit. Die Post lagert trocken im Kasten und ist, da der Kasten meist auf einem Pfahl erhöht steht, vor Hunden, Kindern und Co. geschützt, die z.B. aus Lust und Laune die Post entwenden könnten. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist riesig. So sind zum Beispiel die Cenator Briefkastenanlagen in unterschiedlichsten Variationen verfügbar und so kann man dann in aller Ruhe den richtigen Briefkasten nach eigenem Geschmack aussuchen und anbringen.

Der schlichte Edelstahlbriefkasten


Er gilt nach wie vor als beliebter Klassiker. Denn er ist aus Edelstahl fast unkaputtbar, glänzt und funkelt selbst noch nach etlichen Jahren wie neu. Als weiterer Vorteil dieser Kästen zählt auch das schlichte Design, welches sich grundlegend in jedes Gesamterscheinungsbild und Umfeld integrieren lässt. Denn das einfache Design in Kombination mit der klassischen Färbung des Edelstahls in Grau lassen viele Varianten der Einbringung möglich machen. Das Anbringen der Kästen ist mit simplen Schraubelementen versehen und man kann mittels Bohrmaschine im Nu die Bohrlöcher ins Mauerwerk bringen und den Kasten anbringen, fertig! Und, wer möchte, kann noch dazu den Familiennamen eingravieren lassen, denn auch das funktioniert bei diesem Grundmaterial besonders gut.

Nostalgische Kästen


Briefschlitze, die fast am Boden der Haustüre sich befinden oder auch viel zu klein sind, sollten so schnell wie möglich durch schöne, offensichtlich gut angebrachte Kästen, die durch Design und Chic gefallen ersetzt werden. Denn kein Briefträger findet es amüsant, sich jedes Mal beim Einschieben der Post in den Briefschlitz die Finger zu verletzen oder die Post erst gar nicht hineinzubekommen. Nostalgische Kästen aus gusseisernem Material beispielsweise, die wie vor Jahrhunderten schon mit Schnörkel und Verzierungen versehen sind, sind besonders schöne Hingucker im Vorgarten oder auch im direkten Eingangsbereich vor dem Haus oder der Wohnung selbst. Wenn dann auch noch für die Zeitungen und andere Post in DIN A4 Größe eine dafür vorgesehen Röhre am unteren Ende des Kastens mit an Bord ist, ist dies ein sehr praktische wie von Postboten sehr beliebte Lösung in puncto perfekte Briefkasten.

468865
« zurück zur Liste