« zurück zur Liste

Renovierungsmaßnahmen finanzieren: Wie viel kosten Sanierungen?

19.07.2018 | Hausbesitzer wissen nur allzu gut: Renovierungen und Sanierungen sind nötig, um den Wert der Immobilie zu erhalten. Allerdings gehen die entsprechenden Maßnahmen auch ziemlich ins Geld, was für viele Eigentümer eine erhebliche Belastung darstellt. Wir zeigen Ihnen ausgewählte Kosten anhand einiger Bereiche eines Beispielhauses, für das wir 130 m² Wohnfläche, fünf Zimmer und 1 1/2 Geschosse annehmen. Zudem soll dieses 1-Familien-Haus in den 80er-Jahren erbaut worden sein. Mit welchen Renovierungskosten ist zu rechnen?

Dachdämmung

Eine fachgerechte Dämmung des Daches spart Energie ein. Unterscheiden lässt sich zwischen Aufsparrendämmung und Zwischen- beziehungsweise Untersparrendämmung. Während Letztere kostengünstiger ist, überzeugt die Aufsparrendämmung mit ihrer höheren Effizienz. Allerdings ist sie teurer. Die Materialkosten betragen in etwa 20 Prozent. Realistisch ist eine Lebensdauer von 20 bis 40 Jahren. Wenn Sie Renovierungskredite online vergleichen, sollten Sie für die Aufsparrendämmung mit zirka 20.000 € Kosten kalkulieren. Die Dachform und das Dämmmaterial beeinflussen die Ausgaben maßgeblich.

Dachausbau

Sie möchten bisher ungenutzten Raum sinnvoll erschließen? Welches Ausmaß das Ganze annimmt, hängt natürlich von der beabsichtigten Nutzung ab. In den Fußboden, Fenster, Heizung und Elektro sowie Zwischenwände und Dämmungen werden Sie höchstwahrscheinlich investieren müssen. Möglicherweise kommt sogar ein Bad hinzu. Die Ausgaben lohnen sich allerdings, da von 30 bis 40 Jahren Lebensdauer ausgegangen werden kann. Kostenpunkt: Mindestens 25.000 € bis 50.000 €.

Fassadendämmung

Wenn Sie in Sachen Wärmeschutz etwas Wirkungsvolles unternehmen wollen, dann dämmen Sie die Fassade. Sie senken so effektiv Ihre Heizkosten, was sowohl Ihrem Geldbeutel als auch der Umwelt zugutekommt. Investieren müssen Sie rund 25.000 bis 40.000 €, jedoch hält das Ganze etwa 40 Jahre. Ein Sachverständiger sollte hinzugezogen werden, wenn Sie bei der Fassadendämmung bezuschusst werden möchten.

Außenanstrich

Eine schön gestrichene Fassade sieht toll aus. Neben dem ästhetischen Aspekt rückt aber auch eine Verbesserung der Wetterfestigkeit in den Fokus eines Hausbesitzers. Gute Außenanstriche halten zirka 10 Jahre, sollten dann aber auch mit Siloxan- oder Silikat-Produkten durchgeführt werden. Möglicherweise stellen Sie dem Anstrich noch eine Ausbesserung des Putzes voran. Dies erhöht die Kosten, wodurch Sie letztlich bei etwa 3000 bis 4000 € landen.

Türerneuerung und Fensteraustausch

Wenn langjährige Mieter endlich im eigenen Heim wohnen, sollten sie sich vor Augen führen: Irgendwann müssen Türen und Fenster ersetzt werden. Letztere sind UV-Strahlung sowie der Witterung ausgesetzt und isolieren möglicherweise auch noch unzureichend. Zwischen 8000 und 14.000 € werden fällig. Bei den Türen lassen sich Innen- (bis zu 2500 €) und Haustüren (bis zu 5000 €) unterscheiden. Einbruch- und Schallschutz treiben die Kosten in die Höhe, sind aber zu empfehlen.

Baderneuerung

Neue Fliesen, Dusche statt Badewanne oder eine Vergrößerung des Badezimmers: Die Erneuerung des Bades hat viele Gesichter. Während manch einer in die Vollen geht und luxuriöse Veränderungen vornimmt, beschränken sich andere auf das Nötigste. Daher kommen auch Spannen zwischen 10.000 und 30.000 € zustande. Idealerweise immer in die Überlegungen eingeschlossen ist die Barrierefreiheit. Eine Baderneuerung kann bis zu 25 Jahre halten.

Elektroinstallationen

Wenn Sie sich mit dem Hausbau in Deutschland auskennen, wissen Sie: Die Anforderungen an die Sicherheit erhöhen sich ständig. Auch die Elektroanlagen sind davon nicht ausgenommen, wodurch Erneuerungen nötig werden. Jene halten etwa 30 Jahre, sind je nach Umfang aber mehr oder weniger kostenintensiv. Ein Aufstemmen der Wände lässt sich heutzutage oft vermeiden, wozu auch bereits fertig gestellte Installationen durch reines Verlegen in Decken oder Fußleisten ihren Teil beitragen. Rechnen Sie mit 125 €.

500050

 

« zurück zur Liste