« zurück zur Liste

Lagercontainer Ratgeber: Anwendungszweck und was darf rein?

08.12.2020 | Ein Lagercontainer ist in vielen Branchen durchaus notwendig, um zum Beispiel Akten einzulagern, den Transport von Gütern sicher zu gewährleisten oder um Utensilien oder Geräte auf dem Firmengelände vorübergehend oder dauerhaft zu lagern. In jeder Großstadt in Deutschland gibt es hierfür einen Dienstleister. 

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com


Die Vorteile liegen darin, dass ein Lagercontainer aufgrund seiner Bauweise auch äußerst witterungsfest ist und sich damit für fast jede Art von Gütern eignet. Sofern die Container auch dafür verwendet werden sollen, um Waren zu liefern, muss eine Normgröße aus transporttechnischen Gründen angemietet oder gekauft werden.

Anwendungszweck bei Unternehmen in Deutschland

Der typische Anwendungszweck bei Unternehmen in Deutschland bezüglich Lagercontainern ist, dass Waren von Kunden oder Geschäftspartnern hier trocken und sicher zwischengelagert werden können – die Verwendung eigener Räume wird damit ausgeschlossen.

Diese Möglichkeit eignet sich besonders, wenn Lagerräumen aus der Umgebung nicht vertraut wird oder weil Lauf- oder Fahrtwege es unmöglich machen, mit den Gütern hieraus zu arbeiten. Der angemietete Lagercontainer (wie die Lagercontainer von abc Container) würde i. d. Regel immer auf dem Firmengelände stehen.

Wenn die Güter hieraus transportiert werden sollen, dann kann dies jederzeit durch eine örtliche Spedition übernommen werden.

Was darf sich in einem Lagercontainer befinden?

Die „Self-Storage-Units“ sind eigentlich eine Erfindung aus den USA, welche aber in Deutschland immer mehr in den Trend kommen. Ein weiterer Anwendungszweck wäre die Nutzung während eines Umzugs oder für die dauerhafte Lagerung von persönlichen Wertgegenständen. Je nach Ausstattung verfügen die Lagercontainer auch über einen Stromanschluss oder teilweise sogar über einen Wasseranschluss.

In einem Lagercontainer sollten aber nicht alle Gegenstände eingelagert werden, denn zum Beispiel folgendes sollte sich hierin nicht befinden:

  • Zu Fäulnis neigende Stoffe wie zum Beispiel Lebensmittel oder belastete Gegenstände
  • Materialien wie giftige Substanzen, Übelriechendes oder verstrahlte Gegenstände
  • Lockmittel für Insekten oder andere Schädlinge
  • Sehr wertvolle Gegenstände; vor allem dann nicht, wenn der Container nicht überwacht wird.
  • Alles, was gegen das Gesetz verstößt.


Entsprechend eignet sich das Konzept z. B. für:

  • Einlagerung von Dokumenten
  • Einlagerung von Materialien oder Werkzeug
  • Lagern von Saisonwaren
  • Als Lagerraum für Events


Können Container zur Lagerung mit weiterer Ausstattung versehen werden?

Neben anderen Containerarten wie zum Beispiel Baucontainern oder Wohncontainern, würde es auch hier die Möglichkeit geben, die Container mit weiteren Ausstattungsmerkmalen zu versehen.

Einige Anbieter bieten die Möglichkeit an, um zum Beispiel Regale zu ergänzen. Eine weitere Möglichkeit wäre die Elektroinstallation oder eben die Anbringung von speziellen Sicherheitsschlössern.

Warum sollte keine Festbaulösung gewählt werden?

Eine Festbaulösung ist sicherlich eine Möglichkeit, aber ein Container gibt eine entsprechende Flexibilität und bietet zudem auch folgende Vorteile:

  • Stabile und kostengünstige Lösung
  • Wasser- und winddichte Lösung
  • Selbst für große Kapazitäten geeignet
  • Transport mit Gütern jederzeit möglich


Lagercontainer als Wohnraum nutzen?

Als Zwischenlösung kann ein Lagercontainer nicht als Wohnraum genutzt werden – auch wenn die Installation von Strom möglich ist. Es gibt hierfür entsprechende Wohncontainer oder Bürocontainer, welche auch mit einer Klimatisierung ausgestattet sind und auch über Fenster verfügen. Unter anderem gibt es aber auch Container mit Designelementen oder mit diversen anderen Materialien (wie zum Beispiel aus Holz).

468865
« zurück zur Liste