« zurück zur Liste

Immobilienfinanzierung - Fallstricke und Irrtümer beim Hauskauf auf Kredit

04.04.2018 | Potenzielle Eigentümer haben es seit Anbeginn der Niedrigzinsphase so einfach wie nie. Die Bank stimmt einer Baufinanzierung schneller als früher zu und das Geld ist so günstig wie nie.
Bildquelle: https://pixabay.com/de/home-immobilien-wohn-wohnzimmer-2112652/

Doch wenn Sie den Zusammenhang zwischen dem Kaufpreis für Immobilien / Grundstücke und die Baufinanzierung betrachten, wird Ihnen schnell klar: So günstig wie versprochen ist der Weg ins Eigenheim nicht.

 

Fakt ist: Baukredite können Sie mit absolut günstigen Zinsen erhalten. Fakt ist aber auch: Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren um rund ein Drittel - in Metropolen und den beliebtesten Regionen sogar um bis zu 50% - gestiegen.

 

Eine günstige Immobilienfinanzierung ebnet Ihnen den Weg ins Eigenheim, kann gleichzeitig aber ein großer Schritt in Richtung Schuldenfalle sein. Ohne Eigenkapital und mit langen Laufzeiten finanzieren ist ein Fauxpas, den Sie vermeiden und sich von keinem noch so seriös anmutenden Bankberater schönreden lassen sollten. Eine gute Alternative zum Kredit ist dabei Trading für Anfänger. Hier kann mit einiger Übung Gewinn erzielt werden, ohne sich an lange Laufzeiten und unvorteilhafte Zinssätze zu ketten. Denn trotz zahlreicher Reportagen und Berichte über die Teuerung von Immobilien gehen viele potenzielle Eigentümer immer noch davon aus, dass der Hauskauf in Zeiten des Niedrigzins ein Schnäppchen ist. In dieser Vermutung begründet sich der größte Irrtum, der über Ihre Bonität auf Lebenszeit und Ihre finanzielle Freiheit entscheidet.

 

Wenn Sie Ihr Haus finanzieren möchten, gehen Sie nach folgenden Kriterien vor:

 

- Haben Sie mindestens ein Drittel Eigenkapital zur Verfügung?

- Können Sie Ihre Lebenshaltungskosten während der Tilgung der Kreditraten finanzieren?

- Verfügen Sie über ein Sparguthaben, mit dem Sie außergewöhnliche finanzielle Belastungen ohne einen erneuten Kredit tilgen können?

- Wie hoch sind die Kreditraten und wie lange zahlen Sie ab?

- Wie ist das Verhältnis Ihres Budgets in Gegenüberstellung zur monatlichen Kreditbelastung gestaltet?

- UND: Können Sie die Bank noch bedienen, wenn sich in Ihrer finanziellen oder persönlichen Situation etwas ändert?

 

Nachdem Sie in Ihrem eigenen Background recherchiert und sich diese Fragen ehrlich beantwortet haben, vergleichen Sie Hausangebote und prüfen die unterschiedlichen Konditionen nach Lage. Tipp: Sie können fünfstellige Summen sparen, wenn Sie sich für Randlagen entscheiden und dennoch nicht auf die von Ihnen favorisierte Region verzichten.

 

Je mehr Wohnfläche Sie zur Verfügung haben und je größer das Grundstück ist, umso teurer ist das Haus. Werten Sie realistisch aus, wie viel Fläche und Räume Sie tatsächlich benötigen und ob Sie ein riesiges - sehr pflegebedürftiges und arbeitsaufwändiges Grundstück benötigen. Oftmals ergibt sich die Ersparnis bereits aus der Tatsache, dass Sie realistisch entscheiden und nicht mehr Fläche als nötig kaufen. Sicher: Im Eigenheim wollen Sie mehr Platz als in der Mietwohnung haben. Doch auch den höheren Anspruch können Sie umsetzen, wenn Sie anhand des Budgets und Ihrer finanziellen Möglichkeiten entscheiden und zum Beispiel für einen Zwei-Personen-Haushalt nicht zu 240 Quadratmeter Wohnfläche tendieren.

 

Der größte Fallstrick - ein Kreditberater mit Dollarzeichen in den Augen

 

Das die Bank an Ihrem Kredit verdient ist ein Grund, warum die Zustimmung heute viel schneller als früher erfolgt. Fühlen Sie sich gut beraten oder haben Sie das Gefühl, dass der Berater weniger an Sie und mehr an sein eigenes Budget und den Gewinn aus der Kreditvermittlung denkt? Gerade im Bereich Immobilienfinanzierungen ist ein wachsamer Blick von primärer Bedeutung! Lassen Sie sich nicht von einem Angebot überzeugen, das auf den ersten Blick gut aussieht und sich im Endeffekt - spätestens wenn die Anschlussfinanzierung kommt - als weniger günstig auszeichnet. Stichwort Flexibilität: Nur Hauskredite mit flexiblen Möglichkeiten in der Tilgung sind wirklich sinnvoll. Im Zeitraum der Finanzierung sollten Sondertilgungen kostenlos und Ratensenkungen ohne finanzielle Einbußen möglich sein. Schließt der Ihnen empfohlene Immobilienkredit diese Aspekte aus, bedanken Sie sich freundlich und sehen sich nach einem neuen Angebot um.

 

Preis und Leistung - überteuerte Kredite und Hauspreise abwählen

 

Im ersten Moment klingt es einfach, sich mehr Haus für weniger Zinsen bei der Baufinanzierung zu leisten. Doch wenn Sie realistisch rechnen, die Laufzeit kalkulieren und die Gesamtsumme der Tilgung fokussieren, wird Ihnen Eines auffallen: Sie zahlen zu viel und können nicht ausschließen, dass es innerhalb der Tilgungsphase zu Problemen kommt. Anstatt einen hohen Kredit für ein zu Ihren Verhältnissen zu teures Eigenheim aufzunehmen, sollten Sie sich intensiv mit der Haussuche beschäftigen und ein Objekt wählen, dass in Kosten und Leistung zu Ihnen passt. Dies minimiert nicht nur die Kreditbelastung, sondern verschafft Ihnen auch als Eigentümer einige Vorteile. Sie haben mehr Zeit, sich um die wichtigen Dinge zu kümmern und Ihr Leben in den eigenen vier Wänden zu genießen. Wenn Sie beim Bäcker Brot kaufen, kaufen Sie nur die Menge, die Sie in einem bestimmten Zeitraum verzehren können. Ebenso sollten Sie beim Hauskauf vorgehen und nur die Fläche zahlen, die Sie tatsächlich benötigen. Alle anderen Entscheidungen bedeuten Mehrkosten, Mehrarbeit und über lange Sicht - mehr Ärger und deutlich mehr Probleme.

 

Entscheiden Sie mit Bedacht, denn der Hauskauf ist die größte Anschaffung Ihres Lebens. Damit es nicht zur größten Enttäuschung wird, sollten Sie diese Fallstricke beherzigen und mit offenen Augen durch die Welt - und zum Kreditberater sowie zum Immobilienmakler gehen.

500165

« zurück zur Liste