« zurück zur Liste

Immobilie erben - Die besten Optionen

11.02.2021 | Jede zweite Erbschaft in Deutschland inkludiert eine Immobilie. Entsprechend viele Menschen müssen sich Jahr für Jahr mit der Frage befassen, wie mit dem geerbten Objekt weiter verfahren werden sollte. Oft zeigt sich erst in der Situation, welch schwierige Entscheidung damit verbunden ist. Worauf es wirklich ankommt, das wollen wir hier in diesem Artikel unter die Lupe nehmen.

Quelle: https://unsplash.com/

Sollte die Erbschaft angetreten werden?
Zunächst stellt sich die Frage, ob es überhaupt eine gute Idee ist, die Erbschaft anzutreten. Denn nach deutschem Recht gehen in dem Moment nicht nur die Vermögenswerte auf die eigene Person über. Auch alle Verbindlichkeiten, die zum Nachlass gehören, müssen künftig gestemmt werden.

Aus dem Grund ist es wichtig, zunächst einen ganz genauen Überblick über die Vermögenssituation zu bekommen. Sehr viel Zeit steht dafür allerdings nicht zur Verfügung. In Deutschland muss eine Entscheidung nach spätestens sechs Wochen getroffen werden. Ist die Erbschaft einmal angenommen oder die Frist abgelaufen, so bietet sich nicht mehr die Möglichkeit, das Erbe rückwirkend auszuschlagen.

Verkaufen
Gerade die hohen Preise, die den Immobilienmarkt in diesen Tagen charakterisieren, lassen den Verkauf als eine lohnende Option erscheinen. Wer sich für diesen Schritt entscheidet, gewinnt neue finanzielle Flexibilität. Zugleich ist es in diesem Kontext wichtig, einige Punkte zu beachten.

So sollte der Verkauf nie ohne einen professionellen Makler über die Bühne gehen. Ansonsten besteht einerseits das Risiko, dass ein viel zu hoher Preis gefordert wird. Dies kann an der emotionalen Verbundenheit zur Immobilie liegen, wenn es sich zum Beispiel um das Haus der Eltern handelt. Auf der anderen Seite kann auch ein zu niedriger Preis aufgerufen werden, da zum Beispiel veraltete Richtwerte für die Einschätzung herangezogen wurden. Die Folge davon wäre ein finanzieller Verlust, der leicht zu vermeiden gewesen wäre.

Passende Abhilfe kann zum Beispiel der Verkehrswertrechner schaffen, welcher im Internet kostenlos angeboten wird. Die Profis von erbmanufaktur.de benötigen nur ein paar zentrale Daten rund um die Immobilie, um den Wert taxieren zu können. Anschließend ist es möglich, anhand des genauen Schätzwerts das weitere Vorgehen abzuschätzen und die beste Option zu erkennen.

Vermieten
Die zweite Möglichkeit, welche in diesem Zuge erwogen werden kann, ist die Vermietung. Dahinter verbirgt sich der Vorteil, ein monatliches passives Einkommen zu generieren, ohne sich dafür von der Immobilie trennen zu lassen. Doch nicht jedes Objekt ist gleichermaßen gut für die Vermietung geeignet.

Wichtig ist zum einen die Anzahl der Wohneinheiten. Wird ein Einfamilienhaus vermietet, stehen die Mieteinnahmen und die laufenden Instandhaltungskosten meist in einem ungünstigen Verhältnis. Dies liegt daran, dass die anfallenden Kosten nicht ausreichend auf mehrere Parteien umgelegt werden können. Auf der anderen Seite lohnt sich die Vermietung zum Beispiel in urbanen Lagen ganz besonders. Nicht zuletzt die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt sich dafür verantwortlich, dass davon hohe Renditen zu erwarten sind.

Eigennutzung
Eine dritte Option, die noch zur Verfügung steht, ist die Eigennutzung der Immobilie. Hier stellt sich zunächst die Frage, ob dies mit dem aktuellen Lebensmittelpunkt in Einklang zu bringen ist. Ist dies der Fall, handelt es sich um einen gelungenen Weg, um selbst jede Mietzahlung hinter sich zu lassen.

Doch selbst die Eigennutzung ist nicht ganz frei von Kehrseiten. Dies liegt daran, dass vererbte Häuser meist einen sogenannten Sanierungsstau aufweisen. Ein kritischer Blick auf die Bausubstanz ist zwingend notwendig, um die wirtschaftlichen Aufwendungen abschätzen zu können, die mit der Eigennutzung verbunden sind. Wer über Jahre oder gar Jahrzehnte sorglos in jenem Haus bleiben möchte, der ist darauf angewiesen, zunächst die entsprechende Investition in die Wege zu leiten. Wer im gleichen Zuge auch die Energieeffizienz des Hauses verbessert, kann sich zumindest mit staatlichen Mitteln etwas mehr Spielraum bei diesem Projekt verschaffen.

500050

« zurück zur Liste