« zurück zur Liste

Haus neu einrichten: Fokus auf Natürlichkeit richten

09.12.2020 | Viele Menschen sind gerade in der spannenden Phase des Hausbauens. Nicht zuletzt macht das Einrichten besonders viel Spaß – hier können zukünftige Hausbesitzer voll auf ihre Kosten kommen und alles nach den eigenen Wünschen gestalten. Ein Trend, der nicht nur beim Einkaufen im Alltag stets beliebter wird, ist das Nutzen von natürlichen Rohstoffen und Elementen, die an die Natur erinnern bzw. direkt daraus kommen. In diesem Artikel erfahren Leser die tollsten Inspirationen, die auch zum eigenen Stil passen könnten. 

Foto: Designecologist / pexels.com
Foto: Designecologist / pexels.com


Wichtigster Baustoff: Holz

Um ein wirklich natürliches Ambiente zu schaffen, dürfen viele Möbel oder Dekorationselemente aus Holz einziehen. In guten Einrichtungsstudios gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Holzmöbeln. Dadurch, dass diese meist aber noch zusätzlich verarbeitet wurden, bestehen diese häufig nicht in Massivholz. Wer viel Wert darauflegt, sollte bei einem Fachhandel nachfragen, der sich auf die Produktion solcher Möbel spezialisiert hat. Ansonsten können auch kleinere Tischler die eigenen Wünsche so erfüllen, wie man es haben möchte. Lässt man die Möbel individuell fertigen, muss man zwar tiefer in die Tasche greifen; gleichzeitig aber können sich Käufer sicher sein, dass nur sie dieses Möbelstück haben.

Falls Hausbesitzer auf der Suche nach guten Handwerkern sind, die das Schlafzimmer aufbauen, kann diese Seite helfen: https://vermittlungsservice.gelbeseiten.de/service/schlafzimmer.

Sind die Wünsche nicht so extravagant, können auch in normalen Möbelgeschäften Einrichtungsstücke in Massivholz gefunden werden.

Holz ist deshalb ein wertvoller Baustoff, da er für eine wohlige Wärme steht. Daneben hält Holz lange, ist sehr stabil und durchaus klimafreundlich, wenn man bedenkt, dass es wieder recycelt werden kann. Das Problem ergibt sich erst dann, wenn bei der Herstellung der Möbel, Kleber oder sonstige Materialien genutzt werden, die nicht wiederverwendet werden.

Pures Holz im Schlafzimmer sorgt für besonders ruhige Nächte. Die Wirkung von Holz auf Geist und Körper sind besonders und sollten, wenn möglich, unbedingt genutzt werden. Vor allem Zirbenholz ist toll, wenn es darum geht, die Schlafqualität zu verbessern. Mehr dazu lesen Neugierige in diesem Artikel.

Pflanzen bringen den Wald und die Natur in das eigene Zuhause

Ganz nach dem Prinzip von Urban Jungle holen sich immer mehr Menschen zahlreiche Pflanzen in die eigenen vier Wände. Das hat jedoch nicht nur einen optischen Effekt, sondern führt auch dazu, dass die Luft deutlich sauberer ist. Grünpflanzen geben Sauerstoff an die Luft ab und vermindern dadurch den CO2-Gehalt – all das ohne künstliche Luftfilteranlage.

Gerade in der Nacht brauchen Menschen viel Sauerstoff, um den Körper richtig zu regenerieren. Deshalb ist es bei der Einrichtung des Schlafzimmers sinnvoll, auf den Kauf von jenen Pflanzen zu achten, die dafür sorgen, dass sich die Luftqualität verbessert. Ein schlechter Schlaf kann sowohl durch eine unpassende Matratze ausgelöst werden, als auch durch eine zu hohe CO2-Konzentration in der Luft. Dieser kann mithilfe grüner Pflanzen gut vorgebeugt werden.

Zu den besten Pflanzen für das Schlafzimmer gehören:

  • Aloe Vera
    Diese Pflanze passt in jede Wohnung. Egal, ob im Badezimmer, im Schlafzimmer oder auch in der Küche – die Aloe Vera ist vielfältig einsetzbar. Dadurch, dass die Pflanze auch in der Nacht Sauerstoff abgibt, ist sie ideal für das Schlafzimmer. Viele Menschen können demnach auch besser schlafen und sind weniger häufig von Schlafstörungen betroffen.

  • Efeu
    Diese Grünpflanze ziert nicht nur Hauswände, sondern kann auch in den Innenräumen für mehr Wohlbefinden sorgen. Efeu ist ideal für Räume, in denen wenig Licht ist. Die Pflanze ist außerdem sehr leicht zu pflegen und überlebt somit auch in Haushalten, in denen niemand einen grünen Daumen hat.

  • Einblatt
    Diese Pflanze ist hübsch und passt auch total gut in ein mit Pflanzen geschmücktes Bade- oder Schlafzimmer. Sie versorgt den Raum mit mehr Luftfeuchtigkeit. Gerade bei trockener Heizungsluft kann das Einblatt eine wahre Wohltat für die Schleimhäute von Augen und Nase sein.


Schöne Dekorationselemente und passende Farben

Um sich im eigenen Zuhause wohlzufühlen und den natürlichen Stil der Möbel aufzugreifen, sollten erdige Farben Einzug finden. Besonders diese Farben passen super in das eigene Zuhause, wenn man Wert auf Natürlichkeit legt: Ocker, Beige, Braun, Dunkles Rot, Mahagoni, Dunkelgrau. Wer die Wände und die Dekorationselemente in diesem Farbspektrum hält, kann nichts falsch machen.

Auf der anderen Seite dürfen Dekorationselemente aus Stein, Holz oder Kork nicht fehlen. Die tollsten Schmuckstücke finden Deko-Fans in der Natur: Tannenzweige, dicke Äste (als Garderobe zum Beispiel) oder Bilderrahmen aus kleinen Ästen. Dieser Artikel könnte auch interessant sein: https://www.immobilien.de/Die-richtige-Schlafzimmerausstattung-1162211.html.

468865
« zurück zur Liste