« zurück zur Liste

Entscheidend für den Möbelkauf sind nicht nur Material, Ausstattung und Preis - worauf sollten Verbraucher achten?

30.01.2018 Bei der Auswahl von Möbeln kommt es auf einige Details an, damit die Einrichtungsgegenstände zum individuellen Wohnstil passen und ihren Zweck erfüllen. Nachhaltigkeit ist vielen Menschen auch bei der Wohnungseinrichtung wichtig. Wie lassen sich Qualität und hochwertig verarbeitete Möbel von billigen Angeboten unterscheiden?

Wohnexperten raten zu gesundheitsverträglichen Möbeln


Von Wohnexperten wird eine Einrichtung mit stabilen, gesundheitsverträglich produzierten Möbelstücken empfohlen. Familien sollten bei der Auswahl ebenfalls Wert auf Sicherheit, Kinderfreundlichkeit und Haltbarkeit der Einrichtungsgegenstände legen. Wer systematisch vorgeht und eine Checkliste für die Einrichtungsplanung und den
Möbelkauf erstellt, kann Zeit und Geld sparen. Wenn die ausgesuchten Möbel allerdings nicht den Erwartungen entsprechen, haben Verbraucher das Recht zu reklamieren, vorausgesetzt der Mangel zählt nicht zu den typischen Produkt­eigenschaften. Bei der Auswertung von Gerichtsgutachten unzufriedener Möbelkäufer kamen Experten zum Ergebnis dass 59 Prozent aller Beanstandungen unberechtigt waren. Zu den Beschwerden, mit denen Kunden vor Gericht scheiterten zählen beispielsweise Falten im Sessel- oder Sofa-Bezug. Von Richtern wurden die Beschwerden mit der Begründung abgewiesen, dass es sich bei Falten um warentypische Eigenschaften handele. Der Faltenwurf kann sich bei nicht straff gespannten Pols­terbe­zügen zudem mit der Zeit verstärken. Der Grund dafür liegt darin, dass sich Stoffe oder Ledermaterialien beim Sitzen ausdehnen. Dem Faltenwurf lässt sich durch regel­mäßiges Ausstreichen der Sitz­fläche vorbeugen.

 

Größe der Räumlichkeiten beachten


Bei häufiger Nutzung entstehen Mulden und Kuhlen in der Sitz­fläche, vor allem wenn Sessel und Sofas eine unzureichende Polsterung besitzen oder das verwendete Material Qualitätsmängel aufweist. Da sich mit der Zeit auch die Sitzhärte ändert wird empfohlen, die Sitzposition häufiger zu wechseln. Lose Sitzpolster sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Bei einem Material wie Velours entstehen durch Körperwärme beim Sitzen sogenannte Sitz­spiegel, die als glänzende Stellen auf der Sitz­fläche sichtbar werden. Unter Fachleuten gelten diese als normale Gebrauchs­spuren, die bei einer Reklamation nicht berücksichtigt werden. Wenn sich bei Sofa-, Stuhl- oder Kissenbezügen Fasern vom Stoff lösen, lassen sich diese kleinen Knötchen, die auch als Pills bezeichnet werden mit einem Fusselrasierer jedoch leicht entfernen. Moderne Esszimmerstühle finden sich beispielsweise bei . Bei der Auswahl von Einrichtungsgegenständen muss auch die Größe der Räumlichkeiten beachtet werden. Ein großer Esstisch sieht in einem kleinen Wohnzimmer oder einer engen Küche schnell überladen aus.
 

Platzbedarf berechnen


Tische mit ausreichend Platz für eine Familie weisen oft eine Länge von mehr als drei Metern auf und benötigen entsprechend Platz. Deshalb raten Einrichtungsfachleute, für große Möbelstücke einen offenen Raum einzuplanen. Der Raumbedarf für Tische und andere Möbel kann durch eine einfache Formel berechnet werden. Vom Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) wird für einen Esstisch ein Grundmaßstab von 60 x 40 Zentimetern pro Person empfohlen. Ein Esstisch für eine vierköpfige Familie muss demnach einem Maß von 240 x 160 Zentimetern entsprechen. Um genügend Abstand zum Sitznachbarn zu haben, sollte mit 70 Zentimetern Breite und 40 Zentimeter Tiefe pro Person geplant werden. Medienberichten zufolge bevorzugen 54 Prozent der Käufer inzwischen den Möbelkauf im Internet. Allerdings verzeichnet die Möbelindustrie derzeit mit einem Anteil von circa 17 Prozent beim Online-Kauf verglichen mit anderen Branchen relativ niedrige Umsätze.

« zurück zur Liste