« zurück zur Liste

Energiebewusstes Wohnen im Sinne der Umwelt

09.01.2019 | Wer sich über rechtliche Angelegenheiten jeder Art informieren möchte, ist bei der Rechtslupe genau an der richtigen Adresse. Das Recht an sich steht dabei im Mittelpunkt des Interesses und betrachtet dabei verschiedene Bereiche wie das Familienrecht, das Gesellschaftsrecht, das Sozialgesetz, das Arbeitsgesetz sowie auch spezielle Gebiete wie das Umwelt- und Verwaltungsrecht.

Zudem werden auch steuerrechtliche Ratschläge und Neuigkeiten veröffentlichen, die sich auf Teilgebiete wie die Einkommensteuer, die Gewerbesteuer, die Körperschaftsteuer oder auch Schenkungs- und Erbschaftssteuer beziehen. Mit verschiedenen so genannten Lupen werden dabei auch besondere Themen genauer betrachtet, wie zum Beispiel bei der Umweltlupe, der Vereinslupe, der Handwerkslupe oder auch der allgemeinen Rechtslupe. Im Bereich der Energielupe trifft man auch auf optimale Informationen und Ratschläge, um in Sachen Strom und Gas nicht mehr als nötig ausgeben zu müssen und gleichzeitig auch der Umwelt damit etwas Gutes tun zu können.

Energiebewusst leben, sparen und der Umwelt dienen

Das Verantwortungsbewusstsein gegenüber der eigenen Welt unter den Füßen hat sich schon sehr gewandelt und immer mehr Menschen verstehen, dass man auch schon mit kleinen Schritten als Einzelner einen großen Schritt für den gesamten Globus machen kann. Gerade in Sachen Energieverbrauch gibt es dabei zahlreiche Möglichkeiten, schon von vornherein weniger Energie zu verbrauchen, was sich dann natürlich automatisch positiv auf die Umwelt und auch auf die natürlichen Ressourcen auswirkt. Es muss aber nicht immer nur der Verzicht oder die ein oder andere Einschränkung sein, die einen positiven Weg bedeuten. Gerade das Thema der erneuerbaren Energien erweist sich als eine tolle Möglichkeit, nicht auf die notwendige Energie zuhause verzichten zu müssen und dennoch das Gefühl zu haben, im Sinne der Natur und Umwelt zu leben.

Förderungen für umweltbewusste Veränderungen

Umstellungen der Technik und unter Umständen auch umweltbewusstere Energiearten sorgen in der Regel für zusätzliche Kosten, die nicht immer im Rahmen des möglichen liegen oder einen finanziell sehr einschränken würden. Dabei stellt es sich dann als sehr hilfreich heraus, einen Überblick über mögliche Fördermittel und -programme zu bekommen, mit denen ein quasi gemeinsamer Umweltschutz betrieben werden kann. Das Unternehmen swb, das sich in Bremen und Umgebung um die Versorgung mit Energie, Wärme, Trinkwasser, Telefon und Internet kümmert, bietet dabei auf seiner Internetpräsenz nicht nur attraktive Informationen zu dem Thema, sondern auch eigene Programme, von denen jeder profitieren kann. Wer zum Beispiel auf Erdgas- oder Induktionsherde oder überhaupt auf energieeffiziente Haushaltsgroßgeräte umsteigt, mit einer Wallbox die klimaschonende Mobilität unterstützt oder sich für leichte Elektrofahrzeuge mit Lithiumionen-Akkus, kann mit finanziellen Unterstützungen durch swb bauen. Gleichzeitig gibt es Zuschüsse durch die swb Förderprogramme für einen umweltbewussten Umstieg auf das swb Erdgas, auf thermische Solarenergienutzung sowie für die Heizungsmodernisierung an sich und eine optimale Einstellung der Anlage auf den individuellen Bedarf. Weitere Fördermöglichkeiten, die unter anderem auch von der Hansestadt Bremen getragen werden, zeigen die Bedeutung, die dieses Thema für swb hat, weshalb sich das Unternehmen gerne für jeden Verbraucher genauso stark macht wie für die gesamte Umwelt.

Staatliche Förderungen als weiterer Baustein für das Umweltbewusstsein

Neben der swb und der Hansestadt Bremen gibt es natürlich auch in den anderen Bundesländern attraktive Programme und nicht zuletzt gibt es selbstverständlich auch bundesweite staatliche Förderungen, weil auch der Regierung daran gelegen ist, dass jeder dabei unterstützt wird, etwas für die Umwelt zu tun. So fördert die Bundesrepublik Deutschland diverse Programme in Sachen Umstieg auf Solarstrom und bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau werden viele verschiedene Förderungen verankert, die vor allem den Bau von energieeffizienten Häusern unterstützen oder auch bei der entsprechenden Modernisierung bestehender Immobilien helfen. Beim Weg in das eigene Zuhause helfen auch wichtige Informationen zum Baukindergeld, das eine neue staatliche Förderung für den Weg in die eigene Immobilie ist, die auch über die Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragt werden kann.

500050

« zurück zur Liste