« zurück zur Liste

Die schillernde Welt der Spielbanken

25.11.2018 | Die Plattform immobilien.de erweist sich als tolle Adresse für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, ein Haus zu bauen oder zu kaufen bzw. sich eine eigene Wohnung anzuschaffen. Gleichzeitig erhalten natürlich auch diejenigen alles Wichtige an Informationen, die ein Haus oder eine Wohnung mieten möchten. Das Angebot an Informationen ist dabei sehr vielseitig und spricht somit auch die unterschiedlichsten Interessen an. So gibt es optimale Ratschläge, was man bei den Betriebskosten beachten sollte, wie man Strom sparen oder auch ungewünschte Nischen und Ecken optimal nutzen kann. Man erhält wichtige Tipps zum perfekten Immobilienverkauf oder natürlich auch zum Erwerb einer Immobilie, trifft auf hilfreiche Berichte rund um Themen wie die Immobilie als Altersvorsorge oder die optimale Unterstützung durch unabhängige Finanzberater. Was die Suche nach den passenden Immobilien betrifft, findet man im gesamten Bundesgebiet attraktive Angebote vor allem in großen Städten wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Dortmund, Leipzig, Hannover oder auch Stuttgart, Karlsruhe, Aachen, Bochum oder Essen. Dabei stehen einem sowohl Häuser als auch Wohnungen und beides auch zum Mieten oder Kaufen zur Verfügung, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Immobilien unterschiedlichster Art

Gerade bei Immobilien zeigt sich auch immer deutlich, dass Geschmäcker sehr unterschiedlich sind. Daher ist es vor einem solchen Investment, das sehr viel finanzielle Mittel in Anspruch nimmt, immer von großer Bedeutung, sich über die Möglichkeiten zu informieren und vielleicht auch einmal mit speziell für die bestehenden Häuser geöffneten Augen durch die Städte zu laufen, um Ideen zu sammeln und sein eigenes Traumhaus aus verschiedenen Eindrücken zusammenzustellen oder durch Zufall dann auch einfach auf einer solchen Besichtigungstour zu finden. Sollte man sich nach Häusern umschauen, ist es wichtig, seine eigenen finanziellen Möglichkeiten nicht aus den Augen zu verlieren. Denn natürlich gibt es bezaubernde Häuser auf dieser Welt, doch im Endeffekt kann so ein gefundenes Traumhaus schnell für negative Stimmung sorgen, wenn man nur noch daran denkt, dass man sich in ein Haus verliebt hat, das man sich nicht leisten kann. So gibt es deutschlandweit bestimmte Wohnviertel, wo die Preise der Häuser die Möglichkeiten der meisten übersteigen, auch wenn es sich ohne Zweifel um tolle Gebäude handelt. In solchen Gegenden sollte man dann einfach den Traum vom Immobilienkauf kurz ruhen lassen und die tollen Anblicke genießen.

Die beeindruckenden Immobilien der deutschen Spielbanken

Besonders attraktiven Gebäude wird man auch begegnen, wenn man sich auf die Suche nach den Spielbanken in Deutschland macht. Das Portal spielbanken.net zeigt eine schöne Übersicht, wo man sofort erkennt, wo man auf die attraktiven Immobilien trifft und zudem erhält man auf dieser Seite auch schon einen optimalen ersten Eindruck. Dabei wird man schnell feststellen, dass nicht nur die roten Teppiche, Kronleuchter, Kleiderordnungen und die faszinierenden Tische für Blackjack, Poker oder Roulette für die Exklusivität der Spielbanken sorgen, sondern man schnell erkennt, dass die Häuser an sich zu den besten und teuersten Immobilien gehören. Bis auf Mecklenburg-Vorpommern, wo die Casinos derzeit geschlossen sind, trifft man in jedem Bundesland auf Spielbanken, von jede ihren ganz besonderen Reiz hat, der eben nicht nur darin liegt, dass der Staatsvertrag zum Glücksspielwesen die attraktiven Spiele um Geld erlaubt. Denn noch bevor man in den Genuss der rollenden Kugel beim Roulette, der fliegenden Karten beim Blackjack oder dem besten Blatt beim Poker kommt, kann man sich schon von außen von der optischen Attraktivität begeistern lassen. Das beste Beispiel und gleichzeitig die berühmteste deutsche Spielbank befindet sich dabei in Baden-Baden, wo im Kurhaus der Kur- und Bäderstadt gespielt wird, das allein schon architektonisch einen edlen und besonderen Charakter aufweist. Die Ursprünge der Spielbank Baden-Baden gehen an den Anfang der 1800er Jahre zurück, wo sie allerdings noch in einem anderen Gebäude untergebracht war. Die heimliche Nummer 2 unter den deutschen Spielbanken ist in Bad Wiessee, wo zum einen die eher moderne Spielbank für Begeisterung und zum anderen gleichzeitig natürlich der Kurort am Tegernsee für ein ganz besonderes Ambiente sorgt. Das historische Kurhaus beherbergt die Spielbank in Bad Ems, wo es schon in den 1720er Jahren eine Konzession für das Glücksspiel gab. Nur 50 Jahre später konnte Wiesbaden das von sich behaupten und im dortigen Kurhaus trifft man auf ein weiteres Spielcasino, das sowohl durch die Immobilie als auch durch das Angebot an Spielen überzeugt. Auch Aachen bietet mit dem alten Kurhaus ein tolles Gebäude und das inmitten eines schönen Parks, neben dem sich sofort auch ein attraktives Hotel befindet, sodass man in der Kaiserstadt einen komfortablen und luxuriösen Aufenthalt in Hotel und Casino optimal verbinden kann. Die Liste könnte man immer weiter fortsetzen und immer wieder sehen, dass in den Immobilien der Spielbanken in doppelter Hinsicht das Geld steckt. Zum einen in Form des Geldes, das die spielenden Besucher dort lassen und zum anderen in Form traumhafter und eben nicht günstiger Immobilien, die aber eben auch optimal zum Charme eines solchen Casinos gehören.

Das Spiel in einer anderen Welt

Dieser Charme ist natürlich immer auch gewollt, weil man die Gäste einer Spielbank immer auch in eine andere Welt eintauchen lassen möchte. In der Regel führt das dann dazu, dass man den Augenblick genießt und sich einfach mal zur exklusiven Gesellschaft zugehörig fühlt. Nach dem attraktiven Anblick der umwerfenden Immobilien kommt es dann auch zu einem nicht weniger attraktiven Aufenthalt innerhalb der Räumlichkeiten und mit Sicherheit auch zu dem ein oder anderen Spiel. Das Spielen an sich liegt im Blut der Menschen und kann sich bis in die Steinzeit zurück erforschen. In antiken Rom traf man sich dann auch schon auf die Vorfahren des Gamblings. Auch wenn das Glücksspiel damals streng verboten war, fand man in versteckten Gassen immer wieder die Menschen, die sich dieser Leidenschaft hingaben und immer auch um ihr mehr oder weniger vorhandenes Geld spielten. In den Spielbanken muss man sich heute zwar an bestimmte Kleiderordnungen halten, verstecken muss man sich aber nicht, weil das dortige Glücksspiel definitiv erlaubt ist. Das Spiel um sein Geld kombiniert mit dem zauberhaften Ambiente der Spielbanken wird zu einem gesellschaftlichen Erlebnis, das dem Gambling eine ganz besondere Note verleiht. Gerade die Gesellschaft im Gegensatz zum alleine Spielen führt häufig auch dazu, dass man mehr und vor allem um mehr Geld spielt, weil man sich von Gewinnen anderer angespornt fühlt und dem in nichts nachstehen möchte.

Gerade auf der Suche nach einer Immobilie oder dem Vorhaben, sein Traumhaus selber zu bauen, sollte man dabei allerdings immer besonders an seine Finanzen denken. Denn auch wenn der Reiz des Gewinnens immer präsent ist, darf man auch nicht vergessen, dass die Verlustwahrscheinlichkeit sehr viel höher ist. Feste Grenzen setzen und rechtzeitig aufhören können sind dann zwei wichtige Voraussetzungen, um dieses Spiel wie in einer anderen Welt genießen zu können, ohne Verluste befürchten zu müssen.

500050

« zurück zur Liste