« zurück zur Liste

Die besten Tipps für eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung

07.04.2019 | Berufliche Veränderungen, die Gründung einer Familie, Mieterhöhungen oder der Wunsch nach mehr Wohnraum zählen zu den häufigsten Gründen für die Suche nach einer neuen Wohnung. Vor allem in Ballungsgebieten wie Berlin, Hamburg oder München ist es jedoch nicht einfach, eine geeignete Wohnung zu einem angemessenen Preis zu finden. Mietobjekte in attraktiven Wohnvierteln sind im heiß umkämpften Wohnungsmarkt nur selten zu bekommen. Wer bei der Wohnungssuche die richtigen Tipps beachtet, kann die eigenen Chancen auf den Mietvertrag erhöhen.

Quelle: https://pixabay.com

Worauf kommt es bei der Bewerbungsmappe an?


Bei Wohnungsbesichtigungen in Großstädten muss mit zahlreichen Mitbewerbern gerechnet werden. Da jeder Vermieter für seine Wohnung den passenden Bewerber finden möchte, sollten die Bewerbungsunterlagen ordentlich zusammengestellt werden und alle wichtigen Angaben enthalten. Eine sorgfältig gestaltete und vollständige Bewerbungsmappe erspart unnötige Rückfragen und erhöht die Chance, den Vermieter zu überzeugen. Mietwohnungen bei SoWohnt.de, die den persönlichen Vorstellungen entsprechen, können dieser marktführenden Mietimmobilienplattform online gefunden werden. Abhängig davon, ob die Mietwohnung von einer Verwaltung oder einem privaten Vermieter angeboten wird, sollte die Bewerbungsmappe Angaben zur Person (Kopie des Personalausweises), Referenzen des Arbeitgebers oder aktuellen Vermieters sowie deren Kontaktdaten enthalten. In einem persönlichen Anschreiben sollte das Motiv für die Wohnungssuche und die Gründe, sich für diese Wohnung zu entscheiden, beschrieben werden. Manche Vermieter erwarten, dass den Bewerbungsunterlagen auch Lohnnachweise oder der Arbeitsvertrag beigefügt werden. Dadurch wollen sich Wohnungsvermieter rückversichern, dass der Mieter die geforderte Monatsmiete auch bezahlen kann. Bei der Wohnungsbewerbung besteht jedoch keine Verpflichtung, diese Dokumente einzureichen. Meist wird bereits im Anmeldeformular nach der Höhe des Monatseinkommens gefragt, sodass ein zusätzlicher Nachweis eigentlich nicht erforderlich ist.

Chancen auf den Mietvertrag erhöhen


Um die Chancen auf den Mietvertrag zu erhöhen, sollten bestimmte Verhaltensregeln beachtet werden. Dabei ist es von Bedeutung, dass Wohnungsbewerber niemals unfreundlich oder unseriös auftreten. Falls der Besichtigungstermin nicht eingehalten werden kann, ist es sinnvoll, um einen Ersatztermin zu bitten. Preisverhandlungen mit dem Vermieter sind bei einer Wohnungsbesichtigung nicht üblich und können sich bei der Wohnungsvergabe negativ auswirken. Außerdem sollte das Mietobjekt nicht übertrieben kritisiert werden, um eine Mietpreis-Ermäßigung zu erhalten. Der persönliche Eindruck kann über die Zusage entscheiden. Interessenten wird deshalb empfohlen, dem Vermieter offen und sympathisch begegnen und auf ein gepflegtes Erscheinungsbild zu achten. Bei der persönlichen Vorstellung werden stets Vor- und Nachname genannt. Sympathisch und authentisch wirken Bewerber, die beim Rundgang durch die Wohnung aufmerksam zuhören und gezielt Fragen stellen.

500050

« zurück zur Liste